Stattlicher Erlös für Vereine

Dank der idealen Bedingungen ist das Bürgerfest Anfang Juli (im Bild Bürgermeister Bernd Sommer beim Dirigieren zur Eröffnung) auch finanziell ein großartiger Erfolg geworden. Archivbild: kro
Lokales
Waldsassen
11.10.2014
1
0

Da hat einfach alles gepasst - Wetter, Stimmung und Umsatz: Beim Bürgerfest-Abschlusstreffen diese Woche kam auch der finanzielle Erfolg zur Sprache. Der Erlös kann sich mit rund 7600 Euro durchaus sehen lassen.

Großen Anteil daran haben die Vereine selbst: Denn sie gingen mit den von der Stadt ausgegebenen Gutscheinen für die Mitarbeiter äußerst sparsam um. Die Wünsche zum Bürgerfest seien allesamt erfüllt worden, sagte Bürgermeister Bernd Sommer bei dem Treffen am Mittwoch im Gasthof Sommer in Kondrau.

Lob für das Bauhof-Team

Besonders Gäste von außerhalb seien von dem Angebot und der tollen Atmosphäre begeistert. Auch die gewerbetreibenden Anbieter hätten mit ihren Abgaben auch reichlich zum guten Erlös beigetragen. Bei der Fragerunde an die Vereine durften sich Bauhofchef Bernhard Männer und seine Leute über ein großes Lob für die großzügige Hilfe und Unterstützung freuen. Für nächstes Jahr befürchten die Reservisten Schwierigkeiten bei der Zubereitung ihres Kesselfleisches. Die bisher genutzten Räume der Metzgerei Malzer sind bis dahin anderweitig genutzt (wir berichteten).

Die Schützen trugen an Martin Rosner von der Stadtverwaltung den Wunsch nach einem besseren Standplatz heran. Dieser könnte Umsatz und somit die Abgaben steigern. Auf diese Weise könnte dann der ein zusätzlicher Toilettenwagen näher an der WC-Anlage platziert werden. Reservistensprecher Werner Eckstein bat darum, die Sitzgarnituren in einwandfreiem sauberen Zustand zurückzugeben. Stadtbaumeister Hubert Siller nannte eine Reihe von Anschaffungen und notwendigen Reparaturen: So benötigen einige der großen Schirme eine neue Bespannung. Auch einige Sitzgarnituren müssten ausrangiert und dafür neue angeschafft werden. Für den Transport würde ein Pkw-Anhänger für 20 Garnituren die Verteilung auch während des Jahres wesentlich vereinfachen.

6878 Euro für Anschaffungen

Bürgermeister Sommer schlug vor, für diese notwendigen Ausgaben den Betrag über den 10 000 Euro, die sich in der Kasse befinden, bereit zu stellen. Somit stünden für die von Siller genannten Anschaffungen 6878 Euro zur Verfügung. (Weitere Berichte)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.