Tausender für "Feuerkinder"

Lokales
Waldsassen
16.10.2015
0
0
Auch wenn der jüngste Einsatz auch von vielen Tücken und Schwierigkeiten begleitet war: Dr. Annemarie Schraml, die seit vielen Jahren mit ihrem Projekt "Feuerkinder" in Tansania beispielhafte humanitäre Hilfe leistet, plant den nächsten Einsatz - im Mai 2016. Wenige Wochen nach der Rückkehr aus Afrika überreichte eine kleine Abordnung des Katholischen Frauenbunds mit Vorsitzender Elfriede Rosner an der Spitze eine 1000-Euro-Spende.

Der Betrag ist größtenteils der Erlös des Kräuterbüschel-Verkaufs; 200 Euro steuerte die Gruppe Vita bei. Die jungen Frauen im Frauenbund hatten beim "Tag der offenen Gartentür" im Gedankengarten Prosecco für den guten Zweck verkauft. Dr. Schraml kann Spendengelder gut gebrauchen: Vor dem jüngsten Einsatz versagte der Sterilisator seinen Dienst. Kurzfristig musste ein neues Gerät her - für rund 36 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.