Tragende Säulen im Garten

Auf ein zuverlässiges Team ehrenamtlicher Helfer im Gartenladen der Umweltstation verlassen kann sich Michael Selinger (stehend, links). Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
29.10.2015
24
0

Ehrenamtliche Arbeit spielt in der Umweltstation eine besondere Rolle: Die Helfer, die das ganze Jahr über im Einsatz waren, durften sich jetzt über die Einladung zum "Dankeschön-Nachmittag" bei Kaffee und Kuchen freuen.

Nach einem krankheitsbedingten Ausfall einer der beiden Mitarbeiter im Infozentrum musste der Gartenladen und die Kasse kurzfristig neu besetzt werden. Ohne zu zögern sprangen hier über 20 Personen ein und halfen dabei mit, die Öffnung des Gartens - wöchentlich 56 Stunden - während der gesamten Gartensaison von Mai bis Oktober zu gewährleisten. Sogar die Umsatzzahlen vielen in diesem Jahr sehr positiv aus. Michael Selinger, Leiter der Umweltstation, war wieder einmal tief beeindruckt vom Waldsassener Engagement und der herzlichen Unterstützung. Auch fünf Lehrkräfte der Mädchenrealschule - Christian Rieger, Gabi Fuß, Michaela Mark, Gerhard Skupin, und Sigrid Martin - halfen mit das in diesem Jahr neu eingeweihte "Infozentrum mit Gartenladl" zu besetzen.

Begeistert vom Garten

Für die ehrenamtlichen Helfer war es eine positive Erfahrung im Kloster-Naturerlebnisgarten zu arbeiten. Hier ergaben sich viele positive Gespräche mit interessierten Besuchern. Oskar Sommer berichtete beispielsweise von einem Gast, der einst für eine Fernsehreihe schöne Gärten zwischen München und der Nordsee bereist hatte und unheimlich begeistert war vom Waldsassener Garten.

Auch viele gute Gespräche über Gemüse, Obst, Kräuter und Natur hätten sich ergeben im Infozentrum. Tragende Säulen des Unterstützer-Stamme, welche sich fast wöchentlich ins Infozentrum stellten, waren Hildegard Spreitzer, Elisabeth König, Oskar Sommer, Josef Gradl, Christa Wirth, Conny Schirmacher und Michael Mücke. Silvan Rosner kümmerte sich immer wieder rührend um die Instandhaltung des neugebauten Infozentrums und für gute Laune. Auch dem Team der Umweltstation, welches einen Teil der Ausfälle schultern musste, und allen anderen Helfern sprach Selinger auch im Namen vom Kloster, Stadt und Landkreis ein herzliches "Vergelt's Gott aus.

Nächstes Jahr wieder

Auch in der kommenden Saison wird die Umweltstation mit Sicherheit wieder etliche Unterstützer benötigen, Helfer und Unterstützer sind bei Michael Selinger immer willkommen. Wer mitmachen möchte, soll einfach vorbeikommen oder sich beim Team der Umweltstation melden - unter Telefon 09 632 /920 044.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.