Verzicht auf die Ehrenämter

Paul Stellmach, hier bei der Vereidigung im Rathaussaal vor gut einem Jahr, legt sein Stadtratsmandat sowie den Posten als Jugendbeauftragter nieder. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
30.05.2015
19
0

Vor einer Veränderung steht die CSU im Stadtrat: Paul Stellmach wird seinen Sitz in der Fraktion und den Posten als Jugendbeauftragter aufgeben.

In der Juni-Sitzung des Stadtrats kommt das Thema zur Sprache. "Der Plan wäre so gut aufgegangen", sagt Stellmach über den Spagat, den Stadtratsposten mit der Selbstständigkeit in der Gastronomie zu vereinbaren. "Ich habe gedacht, das läuft geradlinig weiter." Als "Hauptproblem" benennt Stellmach die Belastung durch die Arbeit. Bei der Aufstellung der Kandidatenliste zur Kommunalwahl Ende 2013 sei für den langjährigen Betreiber von "Paulis Blue Oyster Bar" im Schützenheim ein eigenes Restaurant noch kein Thema gewesen. Wenige Monate später, nach der Eröffnung des Lokals in der Raiffeisenpassage, habe er wegen seiner beruflichen Verpflichtungen viele Termine als Stadtrat nicht wahrnehmen, den Aufgaben als Jugendbeauftragter nicht mehr nachkommen können. Der CSU-Mann unterstreicht die Unterstützung von Annette Spreitzer-Hochberger in dieser Zeit. "Das war super." Dennoch hätten ihm, Stellmach, die Anforderungen im Haupterwerb zu sehr gebunden. Für das Ehrenamt sei kaum Zeit geblieben. "Das Fernbleiben von Sitzungen sollte nicht sein", weiß Stellmach. Und dass er viele junge Leute enttäuscht, die ihm am 16. März 2014 ihre Stimme gegeben haben. "Traurig" findet dies der Noch-Stadtrat. "Ich schmeiße jetzt das Handtuch, obwohl das nicht meine Art wäre."

"Das eine Jahr war interessant", bilanziert Stellmach und fügt hinzu: "Ich hätte es mir langweiliger vorgestellt." Die Jugendarbeit wäre sein Metier. Doch mehrere Gespräche hätten verdeutlicht, dass es so nicht weitergehen könne: "Ich muss das leider Gottes an den Nagel hängen", sagt Stellmach über sein Mandat. Verständnis für die Entscheidung lässt amtierender Bürgermeister Karlheinz Hoyer durchblicken. Seinen Worten zufolge ist das weitere Vorgehen völlig offen. Nicht besprochen sei etwa Stellmachs Nachfolge auf dem Posten des Jugendbeauftragten. "Fest steht nur, dass es seine letzte Sitzung ist", heißt es über die Teilnahme von Paul Stellmach an dem Treffen am Montag, 8. Juni.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.