Vielseitigere Lebensräume

Sohlschwelle, Ausbuchtungen und Kies-Einlagerungen im Bereich der Heubrücke. Interessenten können Einzelheiten über den ökologischen Ausbau bei einer Begehung am Sonntagnachmittag erfahren. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
11.11.2015
7
0

Das Ergebnis sieht klasse aus. Die Wondreb schlängelt sich jetzt wieder munter und quicklebendig durch die Landschaft.

Wer nähere Informationen über den ökologischen Ausbau der Wondreb südlich von Waldsassen erfahren möchte, der sollte ein interessantes Angebot nutzen: "Die nun fertiggestellte Baumaßnahme zeigen wir vor Ort und erläutern die Einzelmaßnahmen", heißt es in der Pressemitteilung des Wasserwirtschaftsamts zur Begehung diesen Sonntag, 15. November.

Naturnaher Zustand

Die Wondreb wurde vor langer Zeit z begradigt. Es fehlte ihr seither an einer natürlichen Strukturvielfalt und damit an Lebensräumen für Fische und andere Gewässerlebewesen. "In den vergangenen Wochen haben wir die Wondreb im Bereich zwischen dem Schupfenteich und dem Festplatz in Waldsassen nun wieder in einen naturnahen Zustand zurückgeführt, um die Gewässerstruktur zu verbessern."

So waren kleine Flussbögen sowie Vorschüttungen und Ausbuchtungen angelegt worden. Auch Buhnen und Wurzelstöcke seien eingebaut. "Diese sorgen nun für mehr Strömungs-Vielfalt und vielseitigere Lebensräume." An geeigneten Stellen sei Kies-Substrat als Laichplatz für Fische und Lebensraum für die kleinen Gewässerlebewesen der Flusssohle eingebaut worden. "Den Feldweg entlang der Wondreb haben wir zum Teil nach Osten verlegt, um Platz für die Flussbögen und die künftige Eigenentwicklung des Gewässers zu schaffen." Der bisherige Weg sei in Teilbereichen belassen worden. "Dieser kann weiter als Trampelpfad am Gewässer entlang genutzt werden."

Die Stadt Waldsassen veranlasste zudem den Bau einer Wegeverbindung von der Brücke an der Lämmerstraße beim Festplatz zur Wondreb hinunter. Die ökologische Aufwertung der Wondreb unmittelbar angrenzend zum Stadtbereich sei neben der neu geschaffenen Heimat für die Tier- und Pflanzenwelt auch für die Menschen in Waldsassen ein Gewinn an Lebensqualität.

Die Maßnahme hatte bereits während der Bauzeit das Interesse der Bevölkerung geweckt (wir berichteten).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.