Viertklässler der Markgraf-Diepold-Grundschule in der Jugendherberge Tannenlohe
Wanderungen, Ausflüge, Sport

Am "Tiefsten Loch" bei Windischeschenbach durften die Kinder im Geo-Labor Steine erforschen. Links Biologin Andrea Mack, die auch in der Waldsassener Umweltstation arbeitet. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
02.07.2015
5
0
Alle Viertklässler dürfen stolz auf sich sein. Innerhalb der drei Tage legten sie etwa 22,4 Kilometer zurück. Eine ereignisreiche Zeit erlebten die Mädchen und Buben der vierten Klassen der Markgraf-Diepold-Grundschule im Schullandheim Tannenlohe. Die 45 Kinder waren mit den Klassenlehrkräften Maria Piendl und Achim Neubauer sowie Förderlehrer Bernhard Panrucker und Lehramtsanwärterin Christina Trenner unterwegs. Mehrere Wanderungen - durchs idyllische Waldnaabtal zur Blockhütte sowie nach Falkenberg mit einer Schnitzeljagd - sowie Ausflüge und differenzierte Sportangebote beherrschten das Programm: Ein Bus chauffierte Kinder und Lehrer nach Windischeschenbach ins Zentrum für Kontinentale Tiefenbohrung (KTB). Dort erhielten die Besucher eine lehrreiche Führung und vollzogen die Jahrmillionen von der Geburt der Erde bis heute nach. Außerdem untersuchten die Mädchen und Jungen einen selbst mitgebrachten Stein hinsichtlich dessen Beschaffenheit. Während des Aufenthalts absolvierten die Kinder außerdem die Rotkreuz-Juniorhelfer-Ausbildung. Wie Profis verbanden sie Schürfwunden, halfen Patienten mit instabilem Kreislauf, brachten bewusstlose Personen in Seitenlage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.