Waldsassener Schachspieler verlieren in Michelau
Rückschlag

Lokales
Waldsassen
17.11.2015
0
0
Nach jeweils einem Sieg und einer Niederlage zum Saisonauftakt kassierten die Stiftländer diesmal nach knapp vier Stunden eine 3:5-Auswärtsniederlage bei der zweiten Mannschaft der SG Michelau/Seubelsdorf. Damit sind die Waldsassener mit 2:4 Punkten bei 11:13 Brettpunkten in das hintere Tabellenmittelfeld der Bezirksoberliga Oberfranken abgerutscht.

Waldsassen musste auf Altmeister Zdenek Skokan verzichten. Beide Mannschaften agierten von Beginn an hoch konzentriert und es entwickelten sich verbissene Positionskämpfe an den einzelnen Brettern. Nach gut einer Stunde mussten die Waldsassener den ersten Rückschlag hinnehmen. Matthias Vogl hatte sich an Brett acht zwar einen leichten Stellungsvorteil erspielt, musste jedoch nach einer Unachtsamkeit und Turmverlust aufgeben. Vladimir Stech (Brett sieben), Michael Schmid (Brett zwei) und Georg Wurzer (Brett fünf) einigten sich mit ihren Gegnern auf Remis.

Nach etwa drei Stunden folgte dann der nächste Nackenschlag für die Stiftländer. Siegfried Oppl war an Brett vier in immer schwierigeres Fahrwasser geraten und musste schließlich mit Qualitätsnachteil in aussichtsloser Position im Endspiel aufgeben. Damit stand es nach fünf Partien 1,5:3,5.

Zwar mühten sich die verbliebenen Spieler der Stiftländer, doch mehr und mehr kristallisierte sich heraus, dass sich die Oberfranken die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen würden. So mündete zunächst die Partie am Spitzenbrett, in der sich Claus Braunschläger und sein Gegenüber einen offenen Stellungskampf geliefert hatten, in ein Remis. Markus Fröhlich musste seine Partie trotz leichtem Stellungsvorteil wegen drohender Zeitnot mit Remis beenden.

Die letzte Partie des Tages hatte nur noch ergebniskosmetischen Charakter. Uwe Braunschläger an Brett sechs hatte sich eine überlegene Stellung erspielt, musste sich aber nach einer Unachtsamkeit und folgendem Stellungsausgleich mit einem Remis begnügen. Damit war die angesichts der ausgeglichen besetzten Liga sehr bittere 3:5-Auswärtsniederlage für die Waldsassener perfekt. Im nächsten Spiel in vier Wochen gegen die erste Mannschaft der SG Michelau/Seubelsdorf sollte man wieder in die Erfolgsspur finden, um nicht frühzeitig den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.