Wallfahrer aus Bistum Würzburg überraschen Förderverein Maria Loreto - Brief an die Mitglieder ...
Goldener Kelch und neue Messgewänder

Nach wie vor ein beliebtes Wallfahrtsziel, mitunter auch von auswärtigen Gruppen, ist die Wallfahrtskirche Maria Loreto bei Altkinsberg/CZ. Im Rundbrief an die Mitglieder gibt Fördervereins-Vorsitzender Erwin Sommer einen Überblick über das Geschehen im vergangenen Jahr. Archivbild: Grüner
Lokales
Waldsassen
05.01.2015
7
0
Der Rundbrief des Fördervereins Maria Loreto zum Ende des Jahres informiert die Mitglieder über die wichtigsten Ereignisse im vergangenen Jahr. Vorsitzender Erwin Sommer erinnert an Konzerte und an Besuche von verschiedenen Gruppen.

Daneben wird auch auf mehrere Wallfahrten verwiesen - darunter die von drei Pilgergruppen der Wallfahrts-Gemeinschaft des Bistums Würzburg im Juli und im September 2014 mit jeweils 50 Leuten. Die Besucher waren, wie es heißt, jeweils mit dem Bus nach Maria Loreto angereist.

Geistlicher Begleiter sei jeweils Pfarrer Edwin Erhard gewesen, "... der mit kräftiger Stimme auch den Messgesang bestimmte." Den Gottesdiensten hätten sich jeweils Prozessionen um die Kirchenanlage angeschlossen. Für den Förderverein seien diese Feiern mit den demonstrierten Glaubenszeugnissen ein besonderes Erlebnis gewesen. Sommer verwies auf eine besondere Überraschung beim dritten Besuch der Pilgergruppe: Pfarrer Erhard habe fünf Messgewänder als Geschenk für Maria Loreto mitgebracht. "Der krönende Abschluss war das Geschenk eines goldenen Kelches für die Wallfahrtskirche", schreibt Sommer weiter.

Dankbar für Straßenausbau

Der Fördervereins-Vorsitzende erinnert in dem Rundbrief auch an die Baumaßnahmen an der Straße entlang der Wondreb. "Wir sind dankbar für die neue Fahrbahn mit einigen gut befestigten Ausweichstellen", schreibt Sommer dazu. Nach den Bauarbeiten von Mitte Juli bis Mitte August habe die Freigabe wieder den erhofften Besucherverkehr nach Maria Loreto gebracht.

Ein Ausbau wäre aber noch auf einem anderen Teilstück der Zufahrt nach Loreto möglich, wie es im Rundbrief weiter heißt: "Die Ortsstraße im oberen Burgbereich bildet eine Engstelle vor allem für die großen Omnibusse bei ihrer Fahrt nach Loreto. Eine andere geeignete Zufahrt gibt es nicht." Die Anfahrt über Neukinsberg sei für größere Fahrzeuge zu eng und sei deshalb auszuschließen.

Ortsbegehung

Der Förderverein schlägt nun vor, dass zunächst eine Ortsbegehung mit Fachleuten "... die besonderes anzuregende Notwendigkeit des Ausbaus des Kurvenbereichs" feststellen möge. Dann könnten weitere Maßnahmen eingeleitet werden.

Fußwallfahrt im Mai

In der Jahresvorschau wird die Mitgliederversammlung des Fördervereins der 10. Mai 2015 um 9.30 Uhr in Zieglers Gaststätte genannt - der Tag des "Großen Umgangs". Am Nachmittag lädt die Kolpingsfamilie zur Fußwallfahrt ein.

Weitere Gottesdienst-Termine: 26. April,, 7. Juni, 5. Juli, 2. August, 6. September sowie am 4. Oktober die deutsch-tschechische Wallfahrtsmesse in Maria Loreto und am 8. November. Am 18. Oktober ist ein Konzert in der Wallfahrtskirche geplant, mit dem "Neualbenreuther Zwio" und weiteren Interpreten.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.maria-loreto.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.