"Zahlen ein zentrales Thema"

Inzwischen rollt deutlich mehr Schwerlastverkehr durch Waldsassen als früher. Die Zählung der Unabhängigen Wählervereinigung hat dies bestätigt. Bürgermeister Bernd Sommer geht davon aus, dass die Straßenbaubehörde zum Lkw-Verkehrsaufkommen Ergebnisse einer eigenen Erhebung liefern wird. Archivbild: Grüner
Lokales
Waldsassen
27.11.2015
15
0

Vielen Autofahrern ist es vielleicht aufgefallen. An der Bundesstraße, in Fahrtrichtung Kondrau rechts, stand für einige Zeit ein eher unscheinbares graues Kästchen.

Der Behälter, der beim schnellen Blick aus dem Auto beim Vorbeifahren auch mit einer Radarfalle zu verwechseln war, kommt jetzt im Zusammenhang mit dem örtlichen Lkw-Verkehrsaufkommen ins Spiel. Weil das gefühlt seit Spätsommer deutlich gestiegen ist, haben Mitglieder der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) die Lastwagen gezählt und waren auf knapp 800 Schwerlastfahrzeuge gekommen.

"Zahlen sind ein zentrales Thema" sagt Bernd Sommer auf NT-Anfrage zu den Erhebungen der UWV. Der Bürgermeister verweist darauf, dass die Verkehrsentwicklung auch beim Erörterungstermin im Zuge des Planfeststellungsverfahrens für die Verlegung der Bundesstraße ein Thema gewesen ist. "Ich gehe fest davon aus, dass das Straßenbauamt neue Zahlen liefern wird", erklärt Sommer und kommt auf jenes Kästchen zu sprechen. "Das war kein Dauer-Radar". Der Behälter sei Hinweis auf eine Verkehrszählung. Diese sei offenbar über einen längeren Zeitraum erfolgt; nur dann wären die Erhebungen auch aussagekräftig genug.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.