50 Jahre Deutsch-Französische Gesellschaft
Partner sind längst Freunde

Politik
Waldsassen
01.07.2016
62
0

Am 22. Juli 1966 begründet, begeht die Deutsch-Französische Gesellschaft Waldsassen (DFG) diesen Samstag 50. Gründungsjubiläum. Zur Geburtstagsfeier im Jugendheim-Festsaal werden Gäste aus Marcoussis eintreffen. Es wird auch einen Rückblick geben auf die Vereinsgeschichte.

Begonnen hatte das bedeutsame Projekt bereits in den 1950er Jahren: Malzfabrikant und CSU-Stadtrat Otmar Renner (1903 - 1975) setzte sich für eine deutsch-französischen Partnerschaft auf Ortsebene ein. Für die Idee gab es Mitstreiter - an der Spitze Bürgermeister Franz Fischer: Denn die Aussöhnung mit Frankreich war dank Konrad Adenauer und Charles de Gaulle zur "Chefsache" geworden und hatte Anklang gefunden.

Unterstützung aus Rehau


Daher war im Oktober 1965 eine Delegation aus dem Waldsassener Stadtrat unter Leitung von Bürgermeister Fischer nach Frankreich gereist, um zu sondieren und erste Kontakte zu knüpfen. Es hatte sich angeboten, eine förmliche Partnerschaft mit der Stadt Marcoussis aufzunehmen. Sie wies etwa die gleiche Struktur auf wie Waldsassen. Vom 7. bis 9. Mai 1966 weilte im Gegenzug erstmals auch eine Abordnung aus Marcoussis im Stiftland, an der Spitze der damalige Bürgermeister Jean Duboscq. Die Gruppe wurde in Waldsassen mit allen Ehren empfangen und den Gästen ein festliches Programm geboten, das sogar zweisprachig in gedruckter Form vorlag. Damit waren die weiteren Schritte vorgegeben, nachdem auch die DGF Rehau ihre Unterstützung angeboten hatte. So schritt man in der Klosterstadt am 30. Juni 1966 zunächst zur Gründung der DGF mit Bürgermeister Franz Fischer als 1. Vorstand, Stadtrat Otmar Renner als 2. Vorstand und Robert Juba als 3. Vorstand. Anschließend wurde für den 22. Juli 1966 zur förmlichen Gründungsversammlung ins Jugendheim öffentlich eingeladen, dort auch die Satzung beschlossen und die ersten Mitglieder aufgenommen. Im Sommer 1966 ergaben sich bereits die ersten, gegenseitigen Besuche. Dabei kam Anfang September 1966 sogar der damalige Pfarrer Serge Fiolet aus Marcoussis ins Stiftland, um mit Bürgermeister Fischer und Stadtpfarrer Prälat Martin Rohrmeier bekannt zu werden und den freundschaftlichen Gedankenaustausch zu fördern.

Eigentlich sollte der Abschluss schon 1968 erfolgen, was aber wegen der schweren Unruhen in Frankreich zurückgestellt werden musste. Nach weiteren Gesprächen, gegenseitigen Besuchen und Vorbereitungen erging schließlich am 21. März 1970 in den beiden Stadtratsgremien von Waldsassen und Marcoussis der jeweils einstimmige Beschluss zum Abschluss der gemeinsamen Partnerschaft. In der Folgezeit hat die Partnerschaft gute Früchte getragen, entstanden wichtige Verbindungen und echte Freundschaften; dabei wurden auch mehrfach Erinnerungsgeschenke ausgetauscht. Schließlich hat man auch die "Marcoussisstraße" nach der Partnerstadt benannt und ist das Wappen von Marcoussis mehrfach in Waldsassen zu finden.

Eine neue Generation


Seit der Gründung der DFG im Juli 1966 sind 50 Jahre vergangen und haben sich vielfache gesellschaftliche Veränderungen und kulturelle Fortschritte ergeben. An die Stelle der Verantwortlichen von 1966 ist längst eine neue, aktive Generation getreten, um das Erbe und die Visionen aus dem 20. Jahrhundert in eine neue Zukunft zu führen. Stets standen jedoch die Völkerverständigung in Europa, der gegenseitige Gäste- und Kulturaustausch und die Pflege und Realisierung der Partnerschaft im Vordergrund. Dazu gab es beiderseits auch mehrfach Sprachkurse und Vorträge, um das Verständnis zu wecken und zu befördern.

Gemeinsam in die Zukunft


Zu würdigen ist beim Jubiläum freilich auch das Engagement der früheren Vorstände mit Bürgermeister Franz Fischer, Max Kastner, Karl-Heinrich Voh und Ursula Müller samt ihrer jeweiligen Mannschaft. An der Spitze des Vereins steht nun seit 2010 ein Gremium mit vier gleichberechtigten Vorständen in der Person von Edeltraud Fischer, Yvonne Lindner, Marina Hammerer und Karl-Heinrich Voh, die gemeinsam die DGF und ihre Ideale weitertragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.