Aufzug und Hebebühnen
Grundschule barrierefrei

Der Einbau eines behindertengerechten Toilette gehört ebenfalls zur "barrierefreien Ertüchtigung", wie das Projekt in der Grundschule genannt wird. Stadtbaumeister Hubert Siller (links) und amtierender Bürgermeister Karlheinz Hoyer informierten sich jetzt über den aktuellen Stand der Arbeiten. Bild: kgg
Politik
Waldsassen
13.08.2016
34
0

In der Markgraf-Diepold-Grundschule dreht sich im Moment alles um die Barrierefreiheit. Der Aufwand dafür ist enorm.

Über die derzeit laufenden Baumaßnahmen der Stadt informierte sich am Dienstag amtierender Bürgermeister Karlheinz Hoyer. Dazu traf er sich mit Stadtbaumeister Hubert Siller vor Ort in der Markgraf-Diepold-Grundschule.

Seit einiger Zeit laufen schon die Vorbereitungsmaßnahmen für den Einbau eines mit verglasten Aufzuges vom Keller bis hinauf ins oberste Stockwerk. Die dafür benötigte Stahlkonstruktion ist soweit fertiggestellt, dass sie in den kommenden Tagen verglast werden kann. Weiter wurden im Erdgeschoss des Schulgebäudes drei Hebebühnen installiert. Mit ihnen können die Treppen am Eingang, zur Turnhalle und zur Aula sowie zum Pausenhof barrierefrei überwunden werden.

510 000 Euro im Haushalt


Gegenwärtig laufen die Montagearbeiten für ein Behinderten-WC im Erdgeschoss: Die Fläche dafür entsteht in einer der früheren Garderoben, die für diesen Zweck zurückgebaut wird. Zu Beginn des neuen Schuljahres sollen die Arbeiten beendet sein. Im aktuellen Haushalt sind für die Maßnahme 510 000 Euro eingeplant; 70 Prozent der Kosten sind mit Zuschüssen abgedeckt. Nach aktuellem Stand wird der Kostenrahmen aber nicht ausgeschöpft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.