Goldene Ehrennadel für drei Bürger
Viel mehr als die Pflicht

Die Ehrennadel in Gold bekamen bei einer Feierstunde im Kunsthaus Helmut Plommer, Lothar Siller und Dr. Wolfgang Fortelny verliehen. Von links 3. Bürgermeister Bernhard Lux, Lothar und Wilma Siller, Dr. Wolfgang Fortelny, Renate und Helmut Plommer, 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer und Bürgermeister Bernd Sommer. Bild: kgg
Politik
Waldsassen
31.10.2016
141
0

Sie alle tragen dazu bei, dass es vorwärts geht - in allen Bereichen des Lebens: Helmut Plommer, Lothar Siller und Dr. Wolfgang Fortelny bekamen die "Goldene Ehrennadel" der Stadt Waldsassen verliehen.

Bei der Feierstunde im Kunsthaus am Freitag sagte Bürgermeister Bernd Sommer: "Eine Gesellschaft, die sich nur um sich selbst kümmert, wäre zum Stillstand verurteilt." Damit dies nicht geschehe, seien Bürger notwendig, "... die nicht auf sich selbst schauen sondern ihren Blick auf andere richten und sich für ihre Mitmenschen einsetzen." Schade sei nur, dass viele für diese ehrenhafte Leistung dann noch vielfach Kritik einstecken müssten: Diesen engagierten Leuten werde manchmal Profilierungssucht nachgesagt wird, sagte der Bürgermeister.

Der Stadt sei es ein besonderes Anliegen, denjenigen Persönlichkeiten, die mehr tun als ihre Pflicht zu erfüllen und für das örtliche Gemeinwohl sich damit verdient gemacht haben, mit der Verleihung von Ehrungen besondere Verbundenheit bezeugen und eine Dankesschuld abstatten. Bürgermeister Bernd Sommer freute sich, nach Äbtissin Laetitia Fech, die bereits Trägerin der ersten "Goldene Ehrennadel" ist, nun mit Helmut Plommer, Lothar Siller und Dr. Wolfgang Fortelny drei weitere Personen damit ehren und auszeichnen zu dürfen.

Auch für Pfarrer Vogl


Bevor Bürgermeister Bernd Sommer zu einem abschließenden Stehempfang einlud, teilte er noch mit, dass ursprünglich als vierte Persönlichkeit auch Stadtpfarrer Thomas Vogl mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet werden. Nachdem aber ihm dieser und ein anderer Termin in nächster Zeit nicht passt, erfolgt die Ehrung beim Neujahrsempfang. Musikalisch umrahmt wurde der Abend mit Akkordeonmusik durch Franziska Altnöder. (Info-Kasten)

Eine Gesellschaft, die sich nur um sich selbst kümmert, wäre zum Stillstand verurteilt.Bürgermeister Bernd Sommer


Die neuen Träger der Ehrennadel in GoldHelmut Plommer gehört seit 1996 dem Stadtrat an, war sechs Jahre Mitglied des Hauptausschuss und Referent für Wasserversorgung/Abwasserbeseitigung, von 2002 bis heute Referent für Bauangelegenheiten, übte von 2002 bis 2008 die Funktion des Fraktionssprechers der SPD-Stadtratsfraktion aus und war von 2008 bis 2014 zweiter Bürgermeister der Stadt Waldsassen. 2008 wurde Helmut Plommer mit der Verdienstmedaille der Stadt geehrt.

Außerhalb der Kommunalpolitik engagiert sich Helmut Plommer vielfach im sozialen Bereich. Als beispielhaft bezeichnete der Bürgermeister in seine Laudatio hier die Teilnahme am Ferienprogramm mit Zeltlager und Wanderungen der SPD, Tätigkeiten für die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und anderes mehr.

Lothar Siller ist ebenfalls 1966 als Mitglied der Freie Wähler in den Stadtrat eingezogen. War von 1996 bis 2002 Mitglied des Hauptausschusses und ist von Anbeginn an im Bau- und Verkehrsausschuss sowie als Referent für pädagogische Einrichtungen der Stadt wie Kindergärten und Schulen tätig. Seine Leistungen für die Stadt wurden 2008 mit der Verdienstmedaille gewürdigt. Außerdem vertrat und vertritt Lothar Siller im Stadtrat die Anliegen der Dorfbewohner der ehemaligen Gemeinde Querenbach, insbesondere als engagierter Feuerwehrmann für den Feuerschutz.

Außerhalb der Kommunalpolitik engagiert sich Lothar Siller in verschiedenen Vereinen. Insbesondere das gesellschaftliche Leben im dörflichen Bereich werde durch sein vielfaches Wirken bereichert, so ist er unter anderem der Motor des Feuerwehr-Kindertages.

Dr. Wolfgang Fortelny hat sich nach seiner Tätigkeit als Oberarzt des Kreiskrankenhauses Waldsassen als Internist hier in seiner Heimatstadt niedergelassen und eine eigene Praxis zusammen mit seinem Bruder und einem guten Team eröffnet und leistet dabei noch als Notarzt mehr als es seine Pflicht wäre. Die Bevölkerung fühlt sich mit Dr. Wolfgang Fortelny als Notarzt vor Ort sicherer und vielen konnte durch sein schnelles Handel geholfen werden. Er ist seit 1996 Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Sein Bestreben ist es, die Aktiven der Wehr auf einem guten Ausbildungsstand zu halten und die Jugend für den Feuerschutz in der Stadt selbst und als Stützpunktfeuerwehr über die Grenzen hinaus fit zu machen.

Zudem leistet Dr. Wolfgang Fortelny als Feuerwehrarzt im Range eines Kreisbrandmeisters seinen Dienst. Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, die Anschaffung von Gerätschaften und Fahrzeugen - zwischenzeitlich auch die zweite Drehleiter - tragen die Handschrift von Wolfgang Fortelny, heißt es in der Laudatio. Kraft und Erholung schöpft er in seinem Hobby beim Sammeln und Restaurieren von Feuerwehr-Oldtimern mit denen er bei Festumzügen auch die Bevölkerung in der Heimat und darüber hinaus Freude bereitet. (kgg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.