Stadtrat ändert Bebauungsplan "Teufelswehr"
Mehrgeschossig mit Flachdach

Politik
Waldsassen
12.03.2016
88
0

Das Bauamt im Rathaus berücksichtigte die Wünsche der Grundstücks-Interessenten: Für das Gebiet "Teufelswehr" gibt es jetzt einen neuen Bebauungsplan.

Damit können Bauvorhaben auf der Fläche der früheren "Franz-Brauerei" verwirklicht werden - so, wie sich dies die Bauherren vorstellen.So etwa sind viergeschossige viergeschossigen Wohngebäude auch mit einem Flachdach erlaubt. "In diesem Falle soll eine Dachbegrünung vorgesehen werden", heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Ein Ausgleich im Sinne der Eingriffsregelung nach dem Naturschutzgesetz wäre nicht erforderlich. Denn die Grundfläche der überbauten Fläche im Bebauungsplan sei kleiner als 20 000 Quadratmeter. Der Bebauungsplanentwurf mit Begründung ist von 17. März bis 19. April im Bauamt im Rathaus zu den üblichen Bürozeiten auslegt. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Gebilligt worden ist die Beteiligung der Stadt Waldsassen am grenzüberschreitenden und interkommunalen Projekt des Zweckverbands Ikom Stiftland: Dabei geht es um "stoffliche und energetische Klärschlammverwertung zur Verbesserung der Ressourceneffizienz", so der Titel. Bei Gesamtkosten von 918 000 Euro und 780 000 Euro Förderung bleibt für die Ikom ein Eigenanteil von rund 29 000 Euro. Die Stadt übernimmt davon bei einer dreijährigen Laufzeit 5100 Euro, was 1700 Euro jährlich entspricht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldsassen (185)Stadtrat Waldsassen (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.