Waldsassen is(s)t interkulturell: Dokumentation
Viele Fotos werden stimmiger Film

Politik
Waldsassen
19.10.2016
13
0

Gemeinsam mit der Umweltstation Waldsassen arbeiteten die Schüler der Klasse 8c der Realschule im Stiftland zwei Tage lang unter der Leitung des Diplompädagogen Günter Klarner an einem Filmprojekt. Ziel war es, die gelungene Integration von Flüchtlingen in Waldsassen zu dokumentieren.

Ausstellung im Pavillon


Bei dem Projekt "Garten im Wandel" wurde auf Initiative von Michael Selinger, Leiter der Umweltstation Waldsassen, der Vorplatz der Flüchtlingsunterkunft in einer Gemeinschaftsleistung mit den Asylsuchenden zu einem Gemüsegarten umgebaut. Bereits im vergangenen Schuljahr leisteten die Schüler der damaligen Klasse 7c Großes, indem sie eine Ausstellung zum Thema "Woher kommt unser Essen - Gemüse weltweit" gestalteten, welche den ersten Teil des Projektes darstellt und derzeit im Öko-Pavillon der Umweltstation besucht werden kann.

Der Weg von der unbebauten Wiese bis hin zur Ernte der reifen Früchte wurde von denselben Jungs der jetzigen 8c mit einem kreativen Film dokumentiert. Mit großem Engagement wurde aus zunächst ungeordneten Fotos ein stimmiger Film. Die frisch erlernten Fähigkeiten im Umgang mit Videobearbeitungs-Software halfen den Schülern, ihre Ideen umzusetzen. Zurecht können die Schüler Stolz auf ihre Leistung und einen weiteren Schritt zu einer erfolgreichen Integration von Flüchtlingen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.