Aufatmen beim Schachklub
Waldsassen feiert wichtigen Sieg

Sport
Waldsassen
20.01.2016
44
0

Durchatmen im Lager des Schachclubs Waldsassen: Beim Lokalrivalen SV Thiersheim feierten die Stiftländer am Sonntag nach knapp vierstündiger Spielzeit einen wichtigen 5,5:2,5-Auswärtssieg. Damit liegt der Schachclub nach dem zweiten Saisonsieg und fünf von neun zu absolvierenden Partien mit 4:6 Punkten bei 20:20 Brettpunkten auf dem sechsten Tabellenplatz der Bezirksoberliga Oberfranken. In zwei Wochen steht bei der zweiten Mannschaft des SC 1868 Bamberg eine weitere bedeutsame Begegnung im Abstiegskampf auf dem Programm.

Der Schachclub musste in Thiersheim auf Altmeister Zdenek Skokan verzichten. Der Bedeutung der Partie angemessen, agierten die Spieler beider Mannschaften hochkonzentriert und es entwickelten sich von Beginn an verbissene Positionskämpfe an den einzelnen Brettern. Die ersten Teilerfolge vermeldeten zunächst Georg Wurzer und kurze Zeit später Vladimir Stech, die sich mit ihren Kontrahenten an den Brettern fünf und sieben auf Remis geeinigt hatten. Auch an den übrigen Brettern zeichneten sich sehr zähe Stellungskämpfe ab. Fast folgerichtig endeten auch die nächsten Partien von Markus Fröhlich und Matthias Vogl an den Brettern drei und acht jeweils mit einem Remis. Damit stand es nach vier Partien 2:2.

In dieser spannenden und spielentscheidenden Phase gelang Michael Schmid an Brett zwei mit einem unwiderstehlichen Mattangriff ein überlegt und sehenswert herausgespielter Erfolg und somit die Führung für die Stiftländer. Und der Schachclub legte postwendend nach: Siegfried Oppl nutzte an Brett vier einen Stellungsvorteil in einem Turmendspiel zum Partiegewinn. Es stand somit 4:2 für die Waldsassener, die Vorentscheidung war gefallen. Uwe Braunschläger stellte den Erfolg durch ein Remis an Brett sechs sicher. In der letzten Partie des Tages ließ Claus Braunschläger seinem Kontrahenten am Spitzenbrett keine Chance und nutzte den Vorteil von zwei Mehrbauern gekonnt zum Sieg.

BOL Oberfranken

TSV Bindlach III - SC Bamberg II 6,5:1,5 SK Helmbrechts - SK Weidhausen 3:5 Michelau/Seubels. II - Nordhalben 4,5:3,5 Michelau/Seubels. - Kirchenlamitz 4,5:3,5 SV Thiersheim - SC Waldsassen 2,5:5,5 1. SG Michelau/Seubelsdorf 23:17 8:2 2. SK Weidhausen 22:18 8:2 3. SF Kirchenlamitz 24:16 7:3 4. SG Michelau/Seubelsdorf II 20:20 5:5 5. TSV Bindlach III 20,5:19,5 4:6 6. SC Waldsassen 20:20 4:6 7. SC Bamberg II 18:21 4:6 8. SV Thiersheim 14,5:24,5 4:6 9. FC Nordhalben 19:21 3:7 10. SK Helmbrechts 18:22 3:7
Weitere Beiträge zu den Themen: Schachklub Waldsassen (1)BOL Oberfranken (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.