Schach BOL Oberfranken
In Abstiegsgefahr

Sport
Waldsassen
19.03.2016
13
0

Gedrückte Stimmung im Lager des Schachclubs Waldsassen: Stark ersatzgeschwächt kassierte die erste Mannschaft am achten Spieltag der Bezirksoberliga Oberfranken eine 3:5-Niederlage beim FC Nordhalben. Damit belegen die Klosterstädter nach dem vorletzten Spieltag mit 6:10 Punkten bei 31:33 Brettpunkten den achten Platz, der nach derzeitigem Stand den Abstieg bedeuten würde. Im letzten Saisonspiel gegen Meisterschaftsaspirant SK Weidhausen muss unbedingt gepunktet werden, um den drohenden Abstieg noch zu vermeiden.

Beim SC fehlten in Nordhalben mit Claus Braunschläger und Vladimir Stech zwei Stammkräfte. Zudem konnte die Reise nur mit sieben Spielern angetreten werden. Die sieben Stiftländer ließen sich vom 0:1-Rückstand, mit dem sie in die Begegnung gehen mussten, jedoch nicht beirren. Die ersten Teilerfolge vermeldeten Uwe Braunschläger und Georg Wurzer an den Brettern fünf und sechs. Wenig später beendete auch Siegfried Oppl seine Partie an Brett vier mit einem Remis (Stand 1,5:2,5).

Markus Fröhlich und Matthias Vogl hatten sich an den Brettern drei und sieben jeweils einen leichten Vorteil erspielt, konnten diesen aber nicht zum Sieg nutzen und einigten sich ebenfalls auf ein Remis (Stand 2,5:3,5). Michael Schmid und Zdenek Skokan versuchten, noch die Wende zu schaffen. Doch Skokan gab in aussichtsloser Position auf und Schmid einigte sich mit seinem Gegenüber auf ein Remis. Endstand: 3:5.

Die neu formierte zweite Mannschaft erreichte in ihrem vierten und damit letzten Saisonspiel in der B-Klasse Marktredwitz/Stiftland ein 2:2 gegen die "Zweite" der SG Mitterteich/Marktredwitz. Für die Gewinnpunkte sorgten Florian Leiß und Alexander Stich, Roman Leiß und Lucius Hertel mussten ihre Partien aufgeben. Die Saisonbilanz: ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)SC Waldsassen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.