28 Kilogramm Feuerwerkskörper im Kofferraum
Ein echter Kracher

Gefährliche Pyrotechnik versteckt sich hinter den Namen, unter denen die Feuerwerkskörper aus Tschechien ausgezeichnet sind. Bild: Bundespolizei
Vermischtes
Waldsassen
17.08.2016
76
0

Der junge Mann hatte wohl ein besonders tolles Feuerwerk im Sinn: 28 Kilogramm Sprengkörper der Marken "Bomb", "Viper" oder auch "Petardy" stellten die Fahnder der Bundespolizei Bärnau am Samstagnachmittag bei einer gemeinsamen Kontrollstreife mit den Waldsassener Kollegen sicher. Die gefährliche Pyrotechnik wollte ein 25-Jähriger aus Tschechien nach Deutschland schmuggeln. Der Kofferraum seines Fahrzeugs war aber das denkbar schlechteste Versteck für die Kracher. Nach Anzeige gegen das Sprengstoffgesetz und Sicherstellung der Feuerwerkskörper durfte der junge Mann an seinen Wohnort in Baden-Württemberg weiterreisen.

Stunden zuvor hatten die Bundespolizisten einen 21-jährigen Deutschen in der oberpfälzischen Klosterstadt aufgespürt. Ihm nahmen sie die beiden unerlaubten Springmesser ab, die er in seinem Fahrzeug bei der Einreise mitführte und zeigten ihn entsprechend an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.