Arsenal an Waffen entdeckt
Gemeinsame Streife vereitelt Waffenschmuggel

Ein illegales Waffenarsenal beschlagnahmte eine gemeinsame Streife von Landes- und Bundespolizei bei einem 48-jährigen Deutschen in Waldsassen. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
04.05.2016
36
0

Der Mann hatte sich in Tschechien mit einem ganzen Arsenal an Waffen und verbotenen Gegenständen eingedeckt. Doch dann scheiterte der deutsche Staatsbürger am geballten Spürsinn von Landes- und Bundespolizisten. Die Fahnder einer gemeinsamen Streife der Fahndungsgruppe Waldsassen und des Bundespolizeireviers Bärnau kontrollierten den 48-Jährigen in Waldsassen und stießen dabei auf ein regelrechtes "Waffenlager".

Eine ganze Tüte illegale Ware hatte der Oberfranke auf einem Asiamarkt im Nachbarland erstanden. Zum Vorschein kamen ein Schlagring, eine Präzisionsschleuder mit 1000 Schuss Stahlkugeln, zwei Pfeffersprays, ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker und ein weiterer Elektroschocker, der einem Handy täuschend ähnlich nachempfunden war. "Das vermeintliche Schnäppchen wird den Mann wohl teuer zu stehen kommen", heißt es in der Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waidhaus. Die Waffen wurden beschlagnahmt und die Bundespolizei zeigte ihn wegen Verstößen gegen das Waffengesetz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2672)Waffen (35)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.