Auf dem Weg zum Finanzwirt

Vermischtes
Waldsassen
08.09.2016
51
0

Sechs junge Leute starteten am Finanzamt Waldsassen ins Berufsleben. In den kommenden zwei Jahren werden sie direkt vor Ort und zum Teil ins Ansbach zu Finanzwirten ausgebildet.

Amtsleiterin Bettina Drechsel hieß die sechs Neulinge willkommen und überreichte ihnen die Urkunden über den Eintritt in das Beamtenverhältnis auf Widerruf. Die theoretischen Kenntnisse werden die Azubis in drei jeweils dreimonatigen Blöcken an der Landesfinanzschule in Ansbach vermittelt bekommen. Die berufspraktischen Grundlagen für ihre spätere Tätigkeit erlernen sie am Finanzamt Waldsassen.

Mit den sechs "Neuen" bleibe die Zahl der Auszubildenden beim Finanzamt Waldsassen konstant auf hohem Niveau, wie es vonseiten der Behörde heißt. 14 von derzeit 27 Anwärtern befinden sich in der 2. Qualifizierungsebene (ehemals mittlerer Dienst) mit zweijähriger Ausbildung, 13 in der 3. Qualifizierungsebene (ehemals gehobener Dienst).

An den bayerischen Finanzämtern haben zum 1. September insgesamt 557 Auszubildende ihren Dienst in der 2. Qualifizierungsebene angetreten. Auch in den nächsten Jahren sei mit ähnlichen Einstellungszahlen zu rechnen. Informationen zum Auswahlverfahren können Interessierte - Einstellungen sind bis zum 45. Lebensjahr möglich - im Internet abrufen (www.lpa.bayern.de). Für nähere Auskünfte steht Ausbildungsleiter Siegfried Schön auch gerne telefonisch unter der Durchwahl 09632/847 146 zur Verfügung. Auch bei der Ausbildungsmesse am 8. Oktober in Kemnath gibt es die Gelegenheit, sich einen persönlichen Eindruck vom Berufsbild eines Steuerbeamten zu verschaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Finanzamt Waldsassen (6)Stadt Waldsassen (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.