Auslandseinsätze als Kampfmittelräum-Zugführer
Erzengelkloster und Transporte

Vermischtes
Waldsassen
12.04.2016
7
0

Herbert Gerhardinger, Feldwebel für Reservistenbetreuung der Standorte Straubing-Deggendorf-Bogen, informierte beim Treffen der Reservisten im Jugendheim über seine Auslandseinsätze als Kampfmittelräum-Zugführer in den Jahren 1991 bis 2010.

Gerhardinger war in einer Zeit, als Auslandseinsätze noch nicht zur Normalität des Dienstablaufes gehörten, 1991 bei der "Operation Flüchtlingshilfe" im Iran eingesetzt. Für den Aufbau eines winterfesten Krankenhauses wurde aus den Reihen der Passauer Pioniere ein 16 Mann starkes Handwerker-Team entsandt, das dann im Einsatz mit Ausrüstungsmängeln und schwieriger Zusammenarbeit mit Regierungsstellen zu kämpfen hatte.

1993 ein Einsatz in Somalia, am Horn von Afrika, zur logistischen Unterstützung des etwa 4000 Mann starken Verbandes "Unisom II" und von humanitären Hilfsorganisationen. Konkret ging es um den Bau eines Feldflugplatzes sowie die entsprechende Kampfmittelräumung. Weiter berichtete er von Einsätzen im Kosovo-Feldlager Prizren und beim Isaf-Einsatz nach Masa e Sharif und Feyzabad. Beim Auslandsaufenthalt 2010 im Feldlager Prizren gehörte zum Auftrag auch die Bewachung des historischen Erzengelklosters vor muslimischen Anschlägen sowie die Bewachung von Transportzügen und der Brücke von Mitrovica.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bundeswehr (189)Herbert Gerhardinger (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.