Eine etwas andere Stadtführung
Chronikstein und Sonnensäule

Robert Treml (rechts) und Josef Reindl (links) begleiteten die interessierten Teilnehmer der Stadtführung. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
10.05.2016
56
0

Robert Treml und Josef Reindl zeigten Einwohnern und Gästen markante Punkte im Altstadtgebiet. Start war am Diepold-Brunnen.

Von einem "vollen Erfolg" sprechen die Initiatoren der Stadtführung "Kunstvolles Waldsassen": Treml und Reindl waren zwei versierte Begleiter der 30 Leute, die die Führung in der Tourist-Info gebucht hatten. Der Pressemitteilung zufolge waren weitere Stationen der gut eineinhalb Stunden langen Tour das Kriegerdenkmal am Pavillon des Abteischlosses, die Schwanenwiese mit der Friedenssäule und der Stiftsbrunnen. Danach ging es zur Lourdes-Grotte im Krankenhausgarten.

Nach dem Egerlandbrunnen war eine Station auch bei der Gedenktafel Walburgiskirche und dem Chronikstein beim Johannisplatz bevor es zur Sonnen-Säule weiterging. Anschließend führte der Weg zum Brunnen der Partnerstädte, zum Florian-Denkmal und zum Walther von der Vogelweide. Den Abschluss bildeten der Licht- und der Klosterbrunnen. Ein Augenmerk wurde auch auf kleinere Kunstwerke gelegt - wie die Winterkönig-Gedenktafel am Rathaus der Stadt Waldsassen oder der Ölberg-Tafel am Abtei-Schloss.

Der nächste Termin der Reihe "Auf historischen Spuren durch die Klosterstadt - Waldsassen neu erleben ..." folgt am Sonntag, 12. Juni um 18 Uhr bei der interkulturellen und integrativen Stadtführung "Waldsassen für alle". Treffpunkt ist der Diepold-Brunnen am Basilikaplatz. Zum Jubiläum "120 Jahre Stadt Waldsassen" sollen Gäste Waldsassen auf eine neue Art erleben und "neue interessante Blickwinkel" erleben, wie es heißt. Hingewiesen wird außerdem auf den bundesweiten "Tag der Städtebauförderung" am 21. Mai: Dann können das Gärtnerhaus, die ehemalige Deutsche Schule ("Glück-Villa"), das Kunsthaus und das Rathaus besichtigt werden. Bereits vergangenes Jahr hatte sich Waldsassen am "Tag der Städtebauförderung" beteiligt und die damals noch unsanierte "ehemalige Deutsche Schule" für die Öffentlichkeit geöffnet. Das Interesse war riesig. (Info-Kasten)

Heute VorbereitungstreffenDie interkulturelle und integrative Stadtführung "Waldsassen für alle" in kleinen Gruppen wird heute, Mittwoch, um19.30 Uhr bei einem Treffen im Sparkassensaal (Egerer Straße 4d) vorbereitet. Vorabinformationen für Leute, die sich einbringen und mithelfen wollen, in der Stadtverwaltung (Beatrix Rustler, Telefon 09632/88120). (pz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.