Erlös der Minibrot-Aktion für Pater Marianus
Fußboden, Fenster, Türen

Mit einigen Bildern zeigt Pater Marianus Kerketta Pfarrgemeinderatsmitglied Rita Heinrich den Fortschritt des Schulgebäude-Neubaus. Mit dem Erlös aus der Minibrotaktion 2015 sind Dacheindeckung und Verputzarbeiten mitfinanziert worden. Jetzt hofft der Pfarrvikar auf weitere Spenden. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
29.09.2016
44
0

Pater Marianus Kerketta freut sich: Der Sachausschuss "Mission, Entwicklung und Frieden" im Pfarrgemeinderat (PGR) will den Erlös der Minibrotaktion am Erntedank-Sonntag der indischen Heimatpfarrei des Pfarrvikars zur Verfügung stellen. Um Kindern aus ärmlichen Familien eine schulische Ausbildung zu ermöglichen, hatte die Kirchengemeinde von Dantri 1998 in einem ehemaligen Kloster, aus der die Pfarrei hervorgegangen ist, die Grundschule "Satya Jyoti" gegründet.

Dort leben überwiegend Landwirte; vom geringen Einkommen bleibe für die schulische Ausbildung der Kinder nicht viel übrig. Die Schule sei kirchliche Einrichtung, werde von der Regierung nicht unterstützt. Die Grundschule besuchen 140 Kinder in 5 Klassen. "Es gibt aber nur 3 Schulzimmer", erzählt Pater Marius. Kinder der 1. und 2. Klasse müssten im Freien unter einer Überdachung unterrichtet werden. In der Regenzeit sei dies beschwerlich; deshalb wolle die Pfarrei weitere 3 Zimmer bauen.

Dach und Verputzarbeiten


PGR-Mitglied Rita Heinrich zeigte Pater Marianus Fotos, die im Heimaturlaub entstanden. Mit dem Erlös der Minibrotaktion 2015 waren das Dach des Rohbaues sowie Verputzarbeiten finanziert worden. Nun müssten noch Fußböden verlegt sowie Türen und Fenster gesetzt werden. Aber dafür fehle der Pfarrei wieder das Geld. Pater Marianus ist glücklich darüber, dass der Pfarrgemeinderat mit dieser Aktion wieder helfen will. Und Rita Heinrich wie ihre Mitstreiter im Sachausschuss sind zuversichtlich, dass die Pfarrangehörigen bei den Gottesdiensten am Samstagabend und am Sonntag die kleinen Brote, geliefert von der Bäckerei Rosner, kaufen werden. Damit könnten Waldsassener den Pfarrvikar in seinem Engagement in der Heimatpfarrei unterstützen.

Insgeheim wünscht sich Pater Marianus, dass auch noch etwas Geld für Schulbänke herausspringt: "Dann müssten die Kinder nicht länger auf dem Fußboden sitzen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.