Feuerwehr-Wissenstest
Dauergast Georg Mayer

Ihre Fachkenntnisse unter Beweis stellten 37 Jugendliche aus dem Kreisbrandmeister-Bezirk von Wolfgang Fischer beim Wissenstest 2016 im Gemeinschaftsraum des Waldsassener Feuerwehrgerätehauses. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
22.10.2016
39
0

Die Antworten auf den Fragebögen zeigten es: Der Feuerwehr-Nachwuchs kennt sich aus. Den Beweis dafür lieferte der Wissenstest "Brennen und Löschen". Dort gab's auch so etwas wie "Wiederholungstäter".

37 Jugendliche der neun Feuerwehren im Bezirk von Kreisbrandmeister Wolfgang Fischer stellten sich am Mittwoch im Gerätehaus der Prüfung. Mit dabei war auch Kreisjugendwart Achim Graßold aus Konnersreuth sowie die Jugendwarte und Betreuer aus den einzelnen Wehren. Fischer freute sich über die Jugendlichen, die schon fünf-, sechs- oder gar sieben mal den Wissenstest mitmachten auf diese Weise ihren eigenen Kenntnisstand kontrollierten. Achim Graßold riet den Jugendlichen sich nicht unter Zeitdruck zu setzen; sie dürften sich Zeit lassen und sollten lieber gut überlegen. Zum Wissenstest 2016 angetreten waren elf Jugendliche der Wehr Waldsassen, jeweils fünf aus der Feuerwehren Kondrau, Wernersreuth und Querenbach, vier aus Neualbenreuth, jeweils drei aus Pfaffenreuth und Hardeck sowie ein Teilnehmer aus Ottengrün. Nach dem Auswerten der Testbögen bestätigten Fischer und Graßold den Teilnehmern guten Wissenstand. Zum "super Ergebnis" gratulierte auch Kreisbrandinspektor Lorenz Müller und bedankte sich bei den Ausbildern für ihre Mühen um gut ausgebildeten Feuerwehrnachwuchs. Acht Teilnehmer hatten den Wissenstest der Stufe I abgelegt und konnten vom Kreisjugendwart das Abzeichen in Bronze, fünfzehn das Abzeichen Stufe II/Silber und sieben das der Stufe III/Gold überreichen. Sechs Teilnehmer erhalten zu einem späteren Zeitpunkt ihre Urkunde über die Stufe IV, einer Stufe V, drei für die Stufe VI. Besondere Anerkennung galt dem Waldsassener Nachwuchs-Feuerwehrler Georg Mayer, der sich zum siebten Mal dem Wissenstest unterzogen hat. Dies wäre sehr selten der Fall, sagte Jugendwart Graßold.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wissenstest (31)Feuerwehr Waldsassen (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.