Firmung in der Basilika
Online bleiben mit Gott

Domkapitular und Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz firmte in der Basilika 74 Jugendliche aus den Pfarreien Münchenreuth, Konnersreuth, Neualbenreuth und Wernersreuth. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
28.07.2016
24
0

74 Mädchen und Buben aus den Pfarreien Konnersreuth (36), Münchenreuth (14) Neualbenreuth (22) und Wernersreuth (2) spendete Domkapitular und Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz in Vertretung von Bischof Rudolf Voderholzer in der Basilika Waldsassen das Sakrament der Firmung.

Die Firmlinge waren in ihren Pfarreien auf diesen besonderen Tag vorbereitet worden. Der Prediger verwies auf die Vorher-nachher-Shows im Fernsehen: Dort könnten Zuschauer mitverfolgen, wie sich Menschen äußerlich verändern könnten - in der Regel zum Vorteil. Es sei interessant zuzusehen, wenn Menschen durch Frisur und Outfit anders werden, sagte der Prediger - und fragte, ob dies nicht auch eine Firmung bewirken könnte.

Roland Batz sicherte in diesem Zusammenhang Firmlingen wie Paten zu, dass sie nach der Spendung des Firmsakramentes genauso aussehen werden wie vorher. Die Firmung könne aber zu einem inneren geistigen Umbruch mit beitragen, die Firmung lasse keinen Menschen unverändert betonte der Domkapitular. Gott sage an diesem Tag zu jedem Firmling: Ich stehe zu dir, ich mag dich, ich stehe an deiner Seite. Wer diese Zusicherung, das Jawort Gottes ernst nehme, der verspüre, dass diese nicht an ihm spurlos vorbei gehe. Rein äußerlich verändere sich nichts, aber das Vertrauen in Gott lasse dies in tieferer Weise begreifen.

Der Faden "nach oben"


Batz riet den Firmlingen, sie mögen sich an den sieben Gaben des Heiligen Geistes orientieren; diese Worte Gottes könnten helfen das Leben positiv zu gestalten. Der Domkapitular rief die Firmlinge auf den Faden "nach oben" niemals zu verlieren, immer online mit Gott zu bleiben, sich immer Gottes Geist zu öffnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.