Förderverein der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle
So viele Mitglieder wie noch nie

Vermischtes
Waldsassen
19.01.2016
62
0

"Die Zukunft liegt vor euch", sagte Karlheinz Hoyer. Vor allem die große Anzahl junger Leute in der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle zeige, "dass es im Verein stimmt."

Berichte, Ehrungen und Neuwahlen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle im Vereinsdomizil an der Bahnhofstraße. Der Bezirksvorsitzende und Vizepräsident des Nordbayerischen Musikbundes, Gerhard Engel, bedankte sich in seinem Grußwort bei Vorsitzendem Alexander Riedl für dessen Engagement als neuer Kreisvorsitzender. Vorgänger Dieter Dendorfer habe große Spuren als Kreisvorsitzender und stellvertretender Bezirksvorsitzender hinterlassen, sagte Engel.

Der Sprecher zeigte sich davon überzeugt, dass es auch für Alexander Riedl noch weiter im Nordbayerischen Musikbund hinauf gehe. Zweiter Bürgermeister Karlheinz Hoyer gratulierte zum sehr erfolgreichen Dreikönigskonzert (wir berichteten). Er bedankte sich bei Wolfgang Plötz für sein Engagement und freute sich, dass es mit Laura Bäumler weiter in eine neue Zukunft geht.

Alexander Riedl verwies in seinem Vorstandsbericht auf zwölf Ausschusssitzungen. Dabei seien neue Ideen aufgeworfen, wieder verworfen und neu diskutiert worden. Als Vorstand habe er im abgelaufenen Vereinsjahr insgesamt 205 Termine für die Kapelle absolviert, weitere kämen für ihn als Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes noch hinzu, sagte Andreas Riedl. Mit 279 Personen habe man einen Höchststand in der 60-jährigen Vereinsgeschichte erreicht. Das Jubiläum soll im nächsten Jahr groß gefeiert werden.

Frankreich ein Erlebnis


Riedl erinnerte an viele Veranstaltungen; sie alle hätten das Vereinsgeschehen und den guten Zusammenhalt der Musiker sowie des Fördervereins recht positiv auf musikalische und gesellige Art und Weise geprägt. Der Sprecher nannte dabei auch das Starkbierfest mit dem Seilziehwettbewerb oder das Gartenfest beim Proberaum. Als ein besonderes Erlebnis für einen Teil der Musiker hob Alexander Riedl den Besuch in der französischen Partnerstadt Marcoussis zusammen mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) hervor.

Der Kassenbericht von Elfriede Hegen zeigte dank vieler Spenden finanziell geordnete Verhältnisse auf. Christine Heindl bestätigte auch im Namen von Hans-Peter Zeus eine ordnungsgemäß geführte Vereinskasse.

Bei den Neuwahlen unter Leitung von zweitem Bürgermeister Karlheinz Hoyer gab es einige Veränderungen. Alexander Riedl und Claudia Friedrich wurden als Vorsitzender und Stellvertreterin bestätigt. Elfriede Hegen wurde zur neuen Schriftführerin und Katja Friedrich zur Stellvertreterin gewählt. Mit Stefanie Ernstberger wurde das Amt der Kassenverwalterin neu besetzt und Michaela Ernstberger als Stellvertreterin bestätigt. Marion Ernstberger bleibt Elternsprecherin und Stephan Hegen ist weiterhin als Beisitzer im Vorstand vertreten. Die beiden Kassenrevisoren Christine Heindl und Hans-Peter Zeus wurden ebenfalls im Amt bestätigt.

Unter den Mitgliedern der Musikkapelle war bereits im Vorfeld Laura Bäumler als neue Dirigentin und Dominik Hautmann als deren Stellvertreter gewählt worden. Stephan Hegen wurde zum Notenwart sowie Lucia Heindl und Luca Frank zu Jugendsprechern gewählt.

Viele Spielgeschäfte


Die Jahreshauptversammlung abrundend verwies Alexander Riedl auf die nächsten Veranstaltungen wie den Vereinsfasching im Proberaum am 5. Februar, den Kinderfasching am 8. Februar und das Starkbierfest am 5. März. Die neue musikalische Leiterin der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Laura Bäumler zeigte einen schon mit vielen Spielgeschäften bespickten Terminkalender auf. (Weiterer Bericht)
Weitere Beiträge zu den Themen: Förderkreis (12)Musikkapelle (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.