Frauenbund feiert Jubiläum
Mitbauen am Reich Gottes

Der Frauenbund-Ortsverband Münchenreuth feiert am Sonntag 60-jähriges Bestehen. Im Bild die aktuelle Führungsmannschaft mit ihrer Standarte, die ebenfalls vor sechs Jahrzehnten die kirchliche Segnung erhielt. Von links Christa Schafleitner, Sandra Wifling, Monika Grötsch, Irene Kraus, Jutta Schreyer und Gerda Sommer. Bild: jt
Vermischtes
Waldsassen
16.01.2016
46
0

Margarete Michl aus Hundsbach war die erste Fahnenträgerin. Denn die Standarte, gestiftet von einer unbekannten Wohltäterin, ist annähernd genauso alt wie der Ortsverband selbst: Der Frauenbund feiert diesen Sonntag 60. Jubiläum.

Münchenreuth. Am 8. Januar 1956 wurde der Ortsverein aus der Taufe gehoben. Der damalige Diözesanbeirat Adolf Meier bezeichnete in einem Grußwort den Frauenbund als "... ein Mittel, das Reich Gottes bauen zu helfen". Heute zählt der Ortsverband 90 Mitglieder. Zur Gründungsvorsitzenden wurde Karolina Heimerl (Pechtnersreuth) gewählt, Stellvertreterin wurde Barbara Wifling. Geistlicher Beirat in den Anfangsjahren war Pfarrer Schultes, seine Nachfolge trat 1960 Pfarrer Karl Rauscher an.

Im Mai des Gründerjahres erhielt der Frauenbund seine Standarte, die bei festlichen Anlässen mitgeführt wird. Die Kosten damals wurden mit 297,40 D-Mark beziffert. Schon bald bewies der Frauenbund mit gesellschaftlichen Veranstaltungen erste Erfolge. So fanden Faschingsunterhaltungen statt und es fanden Omnibuswallfahrten nach Amberg, Vierzehnheiligen und Altötting statt. Am 9. Januar 1966 feierte der Frauenbund 10-jähriges Bestehen, Festprediger war der spätere Weihbischof Vinzenz Guggenberger. 1972 gab es mit Maria Kunz (Groppenheim) eine neue Vorsitzende, nachdem Karolina Heimerl um "Entlastung als Vorsteherin" gebeten hatte.

Backaktion mit Flüchtlingen


In der Folgezeit sorgte ein attraktives Jahresprogramm für Mitgliederzuwachs und für ein unterhaltsames Vereinsleben. Eine der damals beliebtesten Veranstaltungen waren die Faschingskränzchen, die es auch heute noch gibt. Seit 2009/2010 hält der Frauenbund im Pfarrhof sein Domizil, wo ein Frauenbund-Stüberl eingerichtet ist. Der Raum wird hauptsächlich für Sitzungen genutzt. Mit einer Vielzahl von Aktionen unterstützt der Frauenbund soziale und caritative Aktionen mit Geldspenden. Jüngste Aktion war die Backaktion mit Flüchtlingen aus Waldsassen.

Informationen holten sich die Frauen mit Vorträgen ins Haus. Auf die Initiative des Frauenbundes geht die Gründung der Eltern-Kind-Gruppe 1997 zurück. Ein großes Ereignis war vor zehn Jahren die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Ortsgruppe. Damals wurden neun Frauen neu in die Gemeinschaft aufgenommen. Geleitet wird der Frauenbund Münchenreuth aktuell von den beiden Vorsitzenden Gerda Sommer und Monika Grötsch. (Info-Kasten)

Festakt mit EhrungenDie Jubiläumsfeiern beginnen um 9.15 Uhr mit dem Aufstellen zum Kirchenzug mit der Münchenreuther Bauernkapelle. Um 9.30 Uhr Dankgottesdienst mit Pater Friedhelm Czinczoll in der Pfarrkirche. Um 12 Uhr Mittagessen im Pfarrheim. Dort beginnt ein Festakt mit Ansprachen und der Ehrung langjähriger Mitglieder. Mit dabei sind Diözesanvorsitzende Karin Schlecht, Bezirksvorsitzende Margarete Nies, sowie Bezirksbeirat Stadtpfarrer Anton Witt. Die Feier wird musikalisch umrahmt. (jr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (366)Katholischer Frauenbund (107)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.