Frauenbund Münchenreuth lädt Waldsassener Flüchtlinge ein - Kinder backen Butterplätzchen und ...
"Brauchtum und Kultur näher bringen"

Das Plätzchenbacken war ein Höhepunkt für die Kinder, im Bild zusammenn mit Ulrike Kraus und Irene Kraus (rechts). Bild: jr
Vermischtes
Waldsassen
12.12.2015
48
0

Münchenreuth. Der Frauenbund hatte am Donnerstagnachmittag die in Waldsassen lebenden Asylsuchenden zu sich ins Pfarrheim eingeladen, um mit ihnen Kaffee zu trinken, zu plaudern und eine besinnliche Zeit zu verbringen. Höhepunkt war das Plätzchenbacken mit den Flüchtlingskindern. Derweil besichtigten ihre Eltern mit Kommandant Klaus Grötsch das Feuerwehrhaus. "Wir wollen den Menschen, die zu uns kommen, unser Brauchtum und unsere Kultur näher bringen", sagte Monika Grötsch, die gemeinsam mit Gerda Sommer den Ortsverband leitet. Finanziert wurde dies alles mit dem Erlös aus dem Kräuterbüschelverkauf. Die Aktion nahm fünf Stunden in Anspruch. Die Gäste wurden mit Kleinbussen und Privatfahrzeugen abgeholt, 20 Kinder und 30 Erwachsene - Syrer, Iraker, Albaner, Aserbeidschaner, Tschetschenen. 10 Helferinnen kümmerten sich um die Gäste. Begrüßt wurden die Gäste von Monika Grötsch, Ibrahim übersetzte deren Worte ins Arabische, Arnold fand richtige Worte für die Albaner.

Eine Nikolausgeschichte wurde vorgelesen. Nach einem ersten Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen durften die Kinder ran und durften mit erfahrenen Müttern backen. Der vorbereitete Teig - drei Pfund - wurde ausgerollt und daraus Plätzchen ausgestochen. Das Backrohr vollendete die Leckereien - neben Butterplätzchen Vanillekipferl. Zum Abschluss wurden die Gäste noch mit einem kleinen Abendessen verwöhnt - Käse mit Brezen und Getränke.

Später kam auch noch der Integrationsbeauftragte im Stadtrat, Markus Scharnagl, dazu und dankte dem Frauenbund für diese hoffentlich nicht einzigartige Aktion. Zum Schluss besuchte St. Nikolaus die fröhliche Runde, er hatte kleine Geschenke für die Kinder mit dabei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.