Heimspiel gegen Tabellenführer SF Kirchenlamitz
Schachclub 4:4 gegen den Spitzenreiter

Vermischtes
Waldsassen
23.02.2016
6
0

In einer spannenden Begegnung erzielte der Schachclub Waldsassen am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Tabellenführer SF Kirchenlamitz nach über vierstündiger Spielzeit ein wichtiges 4:4-Unentschieden. Allerdings sind die Stiftländer nach sieben von neun zu absolvierenden Partien mit 6:8 Punkten bei 28:28 Brettpunkten auf den achten Platz der Bezirksoberliga Oberfranken zurückgefallen. In drei Wochen steht beim FC Nordhalben die nächste schwierige Aufgabe auf dem Programm.

Die ersten Teilerfolge des Tages vermeldeten gegen Kirchenlamitz Georg Wurzer und Siegfried Oppl mit Remis an den Brettern fünf und sechs. Nach über zwei Stunden Spielzeit gab es die erste Erfolgsmeldung für die Stiftländer: Markus Fröhlich zwang seinen Gegner an Brett vier nach einem Mattangriff zur Aufgabe. Als kurze Zeit später Vladimir Stech an Brett acht einen weiteren Erfolg errang, lag der Schachclub nach der Hälfte der zu absolvierenden Partien überraschend mit 3:1 in Führung.

Doch der Tabellenführer hatte sich noch lange nicht aufgegeben und schlug nach über drei Stunden Spielzeit vehement zurück. Zunächst musste Claus Braunschläger seine Partie am Spitzenbrett in aussichtsloser Stellung aufgeben. Als kurze Zeit später auch Uwe Braunschläger an Brett sieben mit Bauernnachteil in einem Turmendspiel die Waffen strecken musste, stand es 3:3. Michael Schmid an Brett zwei und Altmeister Zdenek Skokan an Brett drei lieferten sich mit ihren Kontrahenten verbissene Positionskämpfe, die schließlich jeweils remis endeten. Damit war nach einem spannenden Spielverlauf das am Ende gerechte Unentschieden perfekt.

Die "Zweite" des SC Waldsassen verlor in der B-Klasse Marktredwitz/Stiftland bei den Schachfreunden Mitterteich mit 1:3. Für den Ehrenpunkt sorgte Alexander Stich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.