Hochwertiges Mikroskop für Realschule im Stiftland
Vom Labor in den Unterricht

Bei der Übergabe des Mikroskops (von links) Schott-Laborleiterin Dr. Birgit Hueber, Schulleiterin Kerstin Janke, Reiner Summer, Betriebsratsvorsitzender Gerhard Greim und Konrektor Stephan Drexler. Bild: jr
Vermischtes
Waldsassen
21.02.2016
273
0

Das Gerät hätte sich auch für gutes Geld anderweitig verwerten lassen. Die Schott AG aber entschied anders. Davon dürfen nun die Schüler der Realschule im Stiftland profitieren.

/Mitterteich. Die Schule unter der Trägerschaft des Landkreises erhielt ein hochwertiges Zeiss-Optik-Mikroskop vom Mitterteicher Standort des Konzerns. Das Gerät genüge den industriellen Anforderungen nicht mehr, wie es bei der Übergabe in dieser Woche hieß. "Für schulische Zwecke ist es dagegen bestens geeignet", sagte Reiner Summer. Er gehört dem Lehrerkollegium der Schule an und hatte die Spende im Vorfeld mit arrangiert. Dr. Birgit Hueber, die Leiterin des Labors der Schott AG, freute sich, auf diese Weise der Realschule etwas Gutes zu tun. Den aktuellen Wert des Geräts, das Schott einst neu erhalten hatte, bezifferte die Labor-Chefin mit gut 3000 Euro. Eingefädelt hat die Spende stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Gerhard Greim. Er freute sich darüber, dass das Mikroskop jetzt eine neue Verwendung findet.

"Dankeschön" im Namen der 348 Realschüler, darunter auch 13 Mädchen, sagten Schulleiterin Kerstin Janke und Konrektor Stephan Drexler. Beide freuten sich über diese hochwertige Bereicherung des Unterrichts. Das Gerät wird im Biologie- und im Physik-Unterricht eingesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.