Jahresversammlung des Musikvereins Waldsassen
Ein Lob für die Blasmusik

Bei der Versammlung des Musikvereins wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Im Bild die Führungsmannschaft mit (von links) Stefan Hart, Claudia Hart, Elisabeth Schiml, Peter Erl, Franz Bartl, Reinhold Tragl, Konrad Kißwetter, Karlheinz Hoyer, Robert Bartl und Kreisvorsitzenden Alexander Riedl. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
04.04.2016
118
0
 
Auszeichnung erhielten langjährige Mitglieder des Musikvereins Waldsassen (vorne von links): Josef Rosner, Maximilian Schnurrer, Harry Olbrich und Oswald Helgert sowie (hinten von links) Franz Bartl, Erika Zinnecker, Robert Zinnecker, Sieglinde Braunstein, Reinhard Heller, Niklas Hart, Stefan Hart, Florian Bartl, Thomas Mittereder, Alexander Riedl, Reinhold Tragl und Peter Erl. Bild: kgg

"Die Bevölkerung liebt eure schöne Blasmusik", bescheinigte Karlheinz Hoyer. Über das Lob des Stellvertretenden Bürgermeisters durfte sich diesmal der Musikverein der Klosterstadt freuen.

"Die Stadt ist stolz auf euch, stolz darauf gleich drei Musikkapellen in ihren Reihen zu haben", betonte Hoyer bei der Mitgliederversammlung des Musikvereins am Freitag. Auf dem Programm des Treffens standen auch Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder sowie die Auszeichnung aktiver Musiker und engagierte Vorstandsmitglieder.

Erl weiter Vorsitzender


Bei den Neuwahlen wurde die bisherige Vereinsführung um Peter Erl fast komplett bestätigt. Franz Bartl war schon im Vorfeld bei einer Musikerzusammenkunft weiter als 1. Dirigent und Claudia Hart als dessen Stellvertreterin bestimmt worden. Das Ergebnis der Wahlen: Vorsitzender Peter Erl, 2. Vorsitzender Stefan Hart, Schriftführer Reinhold Tragl jun., Schatzmeisterin Elisabeth Schiml, Kassenrevisoren Robert Bartl und Konrad Kißwetter (neu). Vorsitzender Peter Erl zählte in seinem Jahresbericht 149 Mitglieder, darunter sechs Ehrenmitglieder, zum Verein. In der Rückschau erinnerte Erl unter anderem an den "Tag der offenen Tür". Dabei konnten Kinder und Jugendliche Musikinstrumente ausprobieren. Erl freute sich, dass in diesem Zusammenhang ein aktiver Musiker für Tenorhorn gewonnen werden konnte. Wie Franz Bartl in seinem Dirigentenbericht ausführte, setzt sich die Stadtkapelle aus 20 Musikern zusammen. Zwei Zöglinge, einer für Trompete und einer für Tenorhorn, befänden sich derzeit in der Ausbildung. An dieser Stelle galt Reinhold Tragl senior als deren Ausbilder ein ganz besonderer Dank. Im Berichtszeitraum haben 37 Proben stattgefunden. Hierbei bedankte sich der Dirigent für den guten Probenbesuch der meisten Musiker, monierte aber auch die Unregelmäßigkeit einiger weniger. Bartl verwies weiter auf die verschiedenen Auftritte, wie Bürgerfest oder Volkstrauertag. Auch für dieses Jahr sei der Terminkalender gut bestückt. Stellvertretender Bürger Karlheinz Hoyer bedankte sich für die vielen Auftritte der Stadtkapelle.

Ehrung für aktives Singen


Alexander Riedl, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, bedankte sich beim Musikverein für das Engagement zur Förderung der Blasmusik. Riedl freute sich bei der Mitgliederversammlung Florian Bartl und Niklas Hart für fünfjähriges aktives Musizieren Ehrennadel und Urkunde überreichen zu können. Für 10-jähriges aktives Musizieren wird Johannes Mittereder die Auszeichnung zukommen. Für 15-jähriges Engagement um den Musikverein Waldsassen wurden die beiden Vorstände Peter Erl und Stefan Hart sowie für 35 Jahre als Schriftführer Reinhold Tragl jun. durch den Nordbayerischen Musikbund geehrt.

Treue MitgliederTreue Mitglieder wurde bei der Versammlung des Musikvereins ausgezeichnet. Für 10 Jahre: Thomas Mittereder, Erika und Robert Zinnecker, Karl Birner, Johannes Kunz, Florian Schuster, Natalie Schuster, Franziska Schuster, Gabi Mittereder und Verena Zinnecker. Für 15 Jahre: Sieglinde Braunstein, Günther Braunstein und Dr. Thomas Malzer. Für 20 Jahre: Franziska Schnurrer und Sigrid Schnurrer. Für 25 Jahre: Josef Rosner und Robert Kutzer. Für 30 Jahre: Reinhard Heller und Albert Schicker. Für 35 Jahre: Harry Olbrich, Ferdinand Sperber, Klaus Pirkl, Theo Bergauer, Thomas Bergauer, Rudolf Frank, Josef Männer, Hans Schmidtkonz, Hans Zirlik und Ludwig Zintl. Für 40 Jahre: Anton Schicker.

Für 55 Jahre: Oswald Helgert. Für 60 Jahre: Maximilian Schnurrer. Für 70 Jahre: Kurt Heinzl. (kgg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.