Kohlendioxid gegen Schwelbrand

Vermischtes
Waldsassen
06.04.2016
288
0

Von außen war der Balken nicht sichtbar: Deshalb musste der "Brandherd" erst mit einer Kamera geortet werden. Dabei stellte sich heraus: Das morsche Holz glimmte aufwärts, weshalb Wasser als Löschmittel ausschied: "Wir haben mit CO2 geflutet", erklärt Feuerwehr Kommandant Tobias Tippmann, wie der Schwelbrand an der Basilika mit Kohlendioxid unter Kontrolle gebracht wurde. Gut 20 Einsatzkräfte waren am Montagabend vor Ort; zum Brandort im Mauerwerk - im Bereich zwischen der Rückseite des linken Turms und dem Hauptschiff gelangten die Helfer mit dem Transportkorb am Gerüst. Bei Bohrarbeiten für den Ringanker zur Stabilisierung des Gebäudes war der Bohrkopf heiß gelaufen und hatte das Holz entzündet.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.