Künftig auch innerorts Kontrollen
Polizei packt Laserpistole aus

Beamte der Polizeiinspektion werden künftig auch in den Nachbarstädten Waldsassen und Mitterteich innerorts die Laserpistole auspacken - wenn die kommunalen Blitzer nicht im Einsatz sind. Archivbild: Götz
Vermischtes
Waldsassen
08.06.2016
368
0

Überhöhte Geschwindigkeit war 2015 bei 23 Unfällen im Bereich der Polizeiinspektion Waldsassen die Ursache - 3 mehr als im Jahr zuvor. Die Beamten steuern jetzt dagegen - mit zusätzlichen Kontrollen.

Dies erklärte Polizeichef Reinhold Schreyer beim Sicherheitsgespräch (wir berichteten) in der Inspektion: Geschwindigkeitsmessungen, so Schreyer, sollen aufrecht erhalten und sogar erweitert werden.

Dabei werden künftig Polizeibeamte auch innerorts für Tempomessungen im Einsatz sein. Bisher hatten die Beamten darauf verzichtet: Die beiden Nachbarstädte Waldsassen und Mitterteich organisieren seit einigen Jahren die Verkehrsüberwachung über kommunale Zweckverbände. Damit blieb die Polizei bei der Tempomessung außen vor. Inzwischen aber sind die Vereinbarungen geändert worden. Demnach wirdd nun zusätzlich die Polizei blitzen, "... aber nur dann, wenn die Kommunalen nicht da sind", schränkte Schreyer ein. Dazu müsse die Polizei über die Einsatzzeiten des Zweckverband-Messfahrzeugs informiert sein, "... damit wir nicht zur gleichen Zeit auftauchen."

Pilotversuch


Schreyer berichtete von einem fünf Monate dauernden Pilotversuch in Waldsassen und in Mitterteich mit der Laserpistole, zu unregelmäßigen Zeiten. Künftig würden die Laserpistolen eingesetzt an Orten, "... wo etwas nicht funktioniert", wie es Schreyer formulierte. "Wenn wir einen Anruf kriegen, in der Egerer Straße wird gerast, dann werden wir messen." Die beiden Bürgermeister Bernd Sommer und Roland Grillmeier begrüßten die zusätzlichen Kontrollen. Das Mitterteicher Stadtoberhaupt bezeichnete die Ortsdurchfahrt Pleußen sowie Pfaffenreuth und Großensterz als neuralgische Punkte, wo Raser mit überhöhtem Tempo unterwegs wären. "Auch nachts schadet es nichts", regte Grillmeier Kontrollen zu außergewöhnlichen Zeiten an. Bernd Sommer erklärte, dass die Stadt Waldsassen aus dem Zweckverband Töging am Inn aussteigen und sich dem Zweckverband in Amberg anschließen wird. (Weiterer Bericht folgt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.