Läufer des "Peace Run" legen Stopp in Waldsassen ein
Abkühlung am Johannisplatz

Das international besetzte Team des "Peace Run 2016" legte kürzlich einen Stopp in Waldsassen ein. Bürgermeister Bernd Sommer hieß die Sportler am Johannisplatz willkommen und spendierte zur Abkühlung ein Eis. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
30.06.2016
53
0

Der "Peace Run", inzwischen der weltweit größte und längste Fackellauf, der Frieden und das harmonische Zusammenleben zwischen Menschen aller Kulturen, Länder und Glaubensrichtungen fördert, führt heuer durch insgesamt 100 Länder, darunter Deutschland. Ein international besetztes zehnköpfiges Team trägt eine Fackel als Symbol der Freundschaft. Von Tschechien her kommend legte die Truppe in diesen Tagen auch einen Stopp in der Klosterstadt Waldsassen ein. Bürgermeister Bernd Sommer hieß die Läufer auf dem Johannisplatz willkommen und lud sie angesichts der heißen Temperaturen zu einem Eis ein. Bevor sie sich wieder auf den Weg machten, um in Richtung Bayreuth weiterzulaufen, bedankten sie sich noch mit der "Peace Run"-Hymne.

Der "Peace Run" wurde 1987 ins Leben gerufen und hat seither Millionen Menschen in über 140 Ländern miteinander verbunden. Läuferteams legten bereits über 500 000 Kilometer zurück. Unterstützung leisteten unter anderem Nelson Mandela, Michail Gorbatschow, Mutter Teresa und Carl Lewis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadt Waldsassen (30)Peace Run (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.