Libellen-Ausstellung im Sparkassengebäude
Seltene Arten an der Wondreb

Zuletzt war die Ausstellung über Libellen im Landratsamt Tirschenreuth zu sehen. Seit Montag ist die Schau "Fliegende Edelsteine" im Sparkassen-Foyer. Von links Roland Böhnisch, Josef Siller, Robert Janke, Harald Hertel und Bernhard Sommer. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
02.11.2016
54
0

"Fliegende Edelsteine" gibt's zurzeit im Sparkassengebäude zu sehen. Bei der Eröffnung der Schau verwies Experte Roland Bönisch auf die besondere Artenvielfalt um Waldsassen.

Die Kreisgruppe Tirschenreuth im Bund Naturschutz (BN) hatte die Ausstellung des Naturparks Fichtelgebirge über Libellen in den Landkreis geholt. In den vergangenen Wochen war sie im Landratsamt zu sehen (wir berichteten); seit Montag ist sie in Waldsassen.

Kreisgruppen-Vorsitzender Josef Siller freute sich bei der Eröffnung der Ausstellung am Montag, dass die Sparkasse die Räumlichkeit für zwei Wochen bereitstellt. Sein besonderer Dank galt Geschäftsstellenleiter Bernhard Sommer. Siller sagte, Natur und Biologie hätten auch mit Ästhetik und Schönheit der Natur zu tun. Deshalb sei das Motto "Fliegende Edelsteine" gewählt worden.

Wertvolle Insekten


Der BN stehe für die Bewahrung der Natur und auch für den Artenschutz. Die Libellen seien ganz wertvolle Insekten und brauchen auch die entsprechenden Feuchtraumgebiete und Ökosysteme; diese seien zum Teil bedroht. Im Stiftland, dem Land der 1000 Teiche, sei man noch gut dran. Deshalb seien hier auch viele Libellen noch beheimatet. Besonders seltene Arten wolle man mit dieser Ausstellung zeigen, sagte Josef Siller.

Geschäftsstellenleiter Bernhard Sommer freute sich nach Ausstellungen der Kinderhäuser eine des Bund Naturschutz in den Räumen der Sparkasse eröffnen zu können. Stadtrat und BN-Mitglied Harald Hertel überbrachte die Grüße von Bürgermeister Bernd Sommer und verwies auf die zweisprachige Beschriftung der gezeigten Libellen; somit hätten auch Besucher aus der Nachbarschaft ihre Freude daran. Nachdem man derzeit Im Rathaus selbst keine Ausstellung zeigen könne, sei die Sparkasse eine willkommene Alternative. Hertel sah im hiesigen Raum mit dem Schupfenteich und Kugler-Teich bei der Lourdesgrotte und Mitterhof und dem Bereich der renaturierten Wondreb guten Lebensraum. Roland Bönisch, Experte der BN-Kreisgruppe für Libellen, von dem auch viele der wirklich bewundernswerten Aufnahmen dieser "Fliegenden Edelsteine" zeigen, erläuterte die verschiedenen Schautafeln.

Schon im ersten Jahr


Wie Bönisch dabei auch ausführte, hätten sich bereits im ersten Jahr nach den Renaturierungsmaßnahmen durch dass Wasserwirtschaftsamt bei der Wondreb einige eher seltene Libellen bereits angesiedelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.