Mädchen setzen sich an der Spitze durch
Frauen mischen Feuerwehr auf

Die Führungsspitze der Nachwuchs-Feuerwehr mit den "großen" Feuerwehrleuten - von links Kreisbrandinspektor Lorenz Müller, Hannes Lochner, Kommandant Tobias Tippmann, Jennifer Bruckner, Rebecca Bruckner, Max Grüner, stellvertretender Vorsitzender Hermann Müller, Verena Rothaler und Jugendwart Florian Meyer. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
10.02.2016
387
0

Die Mädels kommen stark: Die Jugendorganisation der Brandschützer leiten jetzt Rebecca Brucker und Verena Rothaler. Beide setzten sich gegen ihre männlichen Mitstreiter durch.

Rebecca Bruckner ist neue Jugendsprecherin, Verena Rothaler ihre Stellvertreterin. Bei dem Treffen im Schulungsraum der Feuerwehr ist Max Grüner von den Mitgliedern als Kassier bestätigt worden; Jennifer Bruckner und Hannes Lochner sind neue Kassenprüfer.

In seinem Jahresbericht verwies Jugendwart Florian Meyer zunächst auf den derzeitigen Mitgliederstand von insgesamt 18 Jugendlichen - zehn in der Jugend- und acht in der Schülergruppe - hin. Im abgelaufenen Jahr waren sieben Austritte zu verzeichnen. Dominik Zottmeier ist altersbedingt von der Jugend zu den Aktiven übergewechselt.

250 Stunden


Die Jugendfeuerwehr hatte dem Bericht zufolge vergangenes Jahr 66 Termine absolviert - zur Ausbildung wie auch zur Freizeitgestaltung. Dabei entfielen auf die Schülergruppe 33, auf die Jugend 36 Termine. Es wurden mehr als 250 Stunden Jugendarbeit für den Dienst in der Feuerwehr investiert. Dabei standen auf dem Ausbildungsprogramm der Schüler wie Strukturen in der Feuerwehr, Funk und Kartenkunde, Schläuche, Armaturen und Löschmittel und Zirkeltraining. Bei der Jugendgruppe wurden diese Grundkenntnisse vor allem in praktischen Übungen vertieft. Ziel sei es dabei gewesen Strukturen einfließen zu lassen, wie es dann später in der aktiven Mannschaft gefordert wird, sagte Meyer.

Beim Wissenstest 2015 des Kreisbrandmeister-Bezirkes Wolfgang Fischer beteiligten sich 10 Jugendliche. Bei den Übungsbesuchen belegten bei der Jugendgruppe Rebecca Bruckner, Max Grüner und Verena Rothaler mit 30 Terminen den 1. Platz, gefolgt von Hannes Lochner mit 29 und Georg Mayer mit 28 Teilnahmen. Bei der Schülergruppe rangiert Vanessa Röckl mit 28 Terminen auf Platz 1, gefolgt von Lena Gralla mit 26 und Christian Urbanek mit 24 wahrgenommenen Terminen. Der Kassenbericht von Max Grüner zeigte dank vieler Spenden einen soliden Kassenstand auf. Georg Mayer konnte auch namens seines Mitstreiters Fabian Wittmann dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigen. Bei den Neuwahlen setzte sich Rebecca Bruckner als Gruppensprecherin gegenüber ihren männlichen Mitstreitern Max Grüner und Hannes Lochner durch. Dies tat auch Verena Rothaler als neue Stellvertreterin.

Früher Truppführer


Meyer dankte allen Helfern, die die Jugendarbeit unterstützt haben. Dabei nannte Meyer Florian Sandner und Felix Kubitschek in der Schülergruppe sowie Rene Friedrich, Lars Siller, Johannes und Andreas Mittereder sowie einer Reihe aktive Feuerwehrmänner. Kommandant Tobias Tippmann dankte dem Nachwuchs für dessen Engagement im Besuch der Gruppenstunden und auch bei Veranstaltungen der Wehr. Als Beispiel hob der Kommandant das Sommerfest hervor. Dieses Engagement komme bei der Bevölkerung gut an. Tippmann wies darauf hin, dass künftig Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr in die zweijährige Truppführer-Ausbildung einsteigen können; dies wäre ein Vorteil beim späteren Wechsel in die aktive Truppe.

Kreisbrandinspektor Lorenz Müller hob in seinem Grußwort das engagierte Mitarbeiten des Nachwuchses hervor und bat sich weiterhin für die Wehr zu engagieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.