Michael Arbter in Rom
Abendgebet und Party mit Abtprimas

Vermischtes
Waldsassen
20.05.2016
27
0

Im Mittelpunkt des alle drei Jahre stattfindenden Kongresses: Begegnungen, Erfahrungsaustausch, Gebetszeiten und Gottesdienste. 170 Lehrkräfte und Schulleiter aus 120 Ländern trafen sich auf Einladung der internationalen Kommission für benediktinische Erziehung in Rom.

Waldsassen/Rom.
Außerdem ging es bei den Treffen mit Teilnehmern aus allen Kontinenten und die Frage, wie Leitung einer Schulgemeinschaft nach der Regel des Heiligen Benedikt gestaltet werden kann.
Von der Mädchenrealschule Waldsassen nahm Studienrat Michael Arbter teil. "Ein dicht gedrängtes Programm aus Vorträgen und Diskussionsrunden beschäftigte die Teilnehmer jeden Tag von morgens bis teils spät in die Nacht", heißt es dazu in der Pressemitteilung der Schule.


Dafür waren Prof. Müller-Stevens von der Universität St. Gallen und Pater Luigi Gioia OSB von der Ordenshochschule der Benediktiner angereist. Sie alle stellten den Teilnehmern interessante Modelle für benediktinische Schulen vor.

In Sant'Anselmo


Über Chancen und Herausforderungen für die Arbeit an diesen Schulen wurde aus der Perspektive der verschiedenen Länder und Kulturen gesprochen. Abgerundet wurde der Kongress durch den Besuch interessanter Orte aus dem benediktinischen Leben und der Geschichte des Ordens und ihres Gründers. An einem Nachmittag und Abend lud Abtprimas Notker Wolf OSB die Delegierten in die Ordenshochschule Sant'Anselmo zu einer Begegnung mit theologischen und pastoralen Angeboten der Hochschule, verschiedenen Workshops und zum gemeinsamen Abendgebet und zu einer Gartenparty ein.

Die Tagung schloss mit einem Treffen der deutschsprachigen Delegierten aus Österreich, der Schweiz und Deutschlands, mit Treffen der jeweiligen anderen Sprachgruppen sowie einem Treffen der internationalen Kommission. In Monte Cassino, dem Gründungskloster des Heiligen Benedikt, fand auch nach Führung und Abendmesse in der Abteikirche das Abschlussessen im beeindruckenden Refektorium der berühmten Abtei im Süden Roms statt. Das nächste internationale Treffen findet im Jahr 2019 in Australien statt.

Durch Heilige Pforte


Für Michael Arbter war neben den vielen interessanten Gesprächen die Morgenmesse in den Katakomben des Petersdoms mit anschließendem Gang durch die Heilige Pforte das Glanzlicht dieser abwechslungsreichen Woche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.