Mit geballter Sprengkraft über die Grenze

Ein typischer Anblick für Polizisten am Jahresende: Reisende decken sich massenhaft mit Böllern ein, deren Einfuhr nach Deutschland wegen ihrer zum Teil verheerenden Sprengkraft verboten ist. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
21.12.2015
68
0
Fahnder des Bundespolizeireviers Bärnau beschlagnahmten am Wochenende 332 Böller, die Reisende unerlaubt von Tschechien nach Deutschland eingeführt hatten. Bei Kontrollen im Raum Waldsassen entdeckten die Beamten dabei auch noch ein Springmesser, vier Einhandmesser, zwei Teleskopschlagstöcke und vier Schlagringe. Bemerkenswert war dabei ein Messer mit einer fest stehenden Klinge von sage und schreibe 29 Zentimeter Länge, das bei einem 19-Jährigen unter dem Fahrersitz lag.Die "illegalen Importeure" im Alter von 19 bis 36 Jahren sind nun nicht nur ihre Einkäufe los, sondern erhielten auch Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und das Waffengesetz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.