Mittelschule kooperiert mit externen Partnern
Unterstützung von außen

Die Relaxliege steht künftig im Pausenhof der Markgraf-Diepold-Grundschule. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
27.06.2016
75
0

Die Waldsassener Mittel- und Grundschule kooperiert mit externen Partnern. Studenten der Uni Regensburg unterstützen Mittelschüler im Fach Mathematik. Mittel- und Grundschüler beteiligten sich am Landesprogramm "Gute gesunde Schule Bayern" und bauen eine Ruhebank.

"Zusätzliche intensive und individuelle Wiederholung und Sicherung in Mathematik - mal ganz anders!", dachte sich Lehrerin Sonja Ermer und bot erneut ein Projekt der innovativen Art an. Studenten der Fakultät für Mathematik an der Universität Regensburg verbrachten zwei Tage an der Mittelschule, um mit den Schülern der Ganztagsklasse 8 in den verschiedenen Bereichen der Mathematik die Grundlagen der Klassen 7 und 8 intensiv zu wiederholen.

Dozentin in Regensburg


Zum ersten Mal wurde auch eine Differenzierung für die heterogene Gruppe der Flüchtlingskinder angeboten. Sonja Ermer hat erneut einen Lehrauftrag als Dozentin an der Universität Regensburg und bereitete im Vorfeld die Studenten in einem Seminar intensiv im Bereich Fachwissen, Didaktik und Methodik vor. Während der zwei Praxistage an der Schule entstand eine "win - win" Situation, bei der die angehenden Lehrer einen Einblick in die Unterrichtspraxis, -realität, Umgang mit Kindern und kollegiale Teamarbeit bekamen, sowie Strukturen in Hinblick auf Ganztagsklassen kennenlernten, so Ermer.

Türen öffnen


Auf der anderen Seite sei es den "jungen Kollegen" gelungen, bei den 8-Klässlern durch ihre frische Art und differenzierte Methodenauswahl den schwierigen und breitgefächerten Unterrichtsstoff weiter zu vertiefen sowie Denkanstöße zu geben.

Kooperation mit Externen bedeute immer "Türen zu öffnen und innovativ zu arbeiten" - dieses Projekt habe wieder die Effektivität dieser Möglichkeit gezeigt, so Ermer. Wann sonst habe man die Chance und die Zeit so individuell auf den einzelnen jungen Menschen und dessen fachlichen Probleme einzugehen? Sowohl die Teilnehmer der Universität, als auch die Schüler sahen die Tage als äußerst positiv und erfolgreich an.

Eine weitere Form der Kooperation fand zwischen Mittelschule und Grundschule Waldsassen statt. An drei Tagen stellten Mittelschüler der Ganztagsklasse 8 mit Viertklässlern der Markgraf-Diepold Schule eine Relaxliege für den Grundschul-Ruhebereich des Pausengeländes her. Das Projekt "Praxis an Mittelschulen" fand im Rahmen der Schulentwicklungsarbeit zur Gesundheitsprävention statt, an dem auch beide Schulen teilnehmen.

Gesundheitsprävention


Die Schreinerei Grillmeier in Waldsassen betreute die Aktion fachlich und handwerklich, und ermöglichte damit die für beide Seiten so wertvolle sozial-kooperative Erfahrung.

Der freundliche, respektvolle Umgang und das soziale Miteinander der Schüler waren für alle Beteiligten sehr beeindruckend und ermöglichten einen weiteren Schritt in der Gesundheitspräventionsarbeit beider Schulen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.