Müchenreuth für fünfte Jahreszeit gerüstet
Neue Regenten im Kappldorf

Beschwingt in die fünfte Jahreszeit: Barbara und Christian regieren in Münchenreuth. Bild: Bernhard Eckstein
Vermischtes
Waldsassen
11.11.2016
694
0

Pünktlich zum 11.11. steht auch der "Schlüsselclub" in der Stiftländer Faschings-Hochburg Münchenreuth in den Startlöchern. Mit Barbara I. und Christian I. übernimmt ein neues Prinzenpaar die Regentschaft im Kappldorf.

Münchenreuth. Mit der ersten Elferratssitzung heute um 19.30 Uhr im Kappl-Wirtshaus Rosner läutet der Schlüsselclub die 45. Faschingssaison offiziell ein. Das Prinzenpaar kommt, so wie es in den Statuten der Faschingszug-Organisatoren steht, wieder aus der Pfarrgemeinde Münchenreuth. Prinzessin Barbara Kraus ist in Hundsbach daheim und ihr Prinz Christian Übelacker kommt aus Groppenheim.

Daher wird Präsident Alexander Hübner das Zepter an das Prinzenpaar mit einem "Micharath Helau - Hundsboch Helau - Groppnham Helau" übergeben. Die Aufgabe des Prinzenpaares: neben dem Regieren insbesondere die Präsentation des Schlüsselclubs bei den verschiedenen Auftritten und dem Münchenreuther Faschingszug, der traditionell am Faschingsdienstag stattfindet. Dabei ist dieses Jahr ein langer Atem gefordert, schließlich endet die Regentschaft erst am Aschermittwoch, 1. März 2017.

Prinzessin Barbara I. ist seit sieben Jahren Trainerin der Garde und damit eine tragende Säule des Faschingszuges. So ist sie auch dieses Jahr wieder für das Einstudieren der Tänze der kleinen Garde und zudem noch für das Männerballett zuständig. Neben der Garde ist sie Übungsleiterin für Geräteturnen beim TV Waldsassen und gibt Schwimmen als ihr Hobby an. Darüber hinaus engagiert sie sich auch noch in der KLJB.

Traum erfüllt


Im September hat Barbara Kraus ein Verbundstudium zur Industriekauffrau mit BWL bei der Rehau AG begonnen. Als das Casting-Team sie fragte, ob sie Prinzessin machen möchte, sagte sie sofort zu. Denn "es ist ja eh der Traum eines jeden Mädchens einmal Prinzessin zu sein." Die 21-jährige ist zudem stolz "sozusagen die erste ,Hundsbächer und Wasserderfara Faschingsprinzessin' zu sein". Der Fasching in Münchenreuth gefällt ihr daher so gut, "da zu der fünften Jahreszeit so viele Leute aus nah und fern kommen, um den legendären Fasching im Kappldorf zu feiern." Sie hofft, dass es der Wettergott während ihrer Regentschaft gut meint. Und dass vor allem der Faschingsdienstag nicht wieder so verregnet ist wie beim letzten Mal.

Hinter dem Prinzen Christian I. steckt Christian Übelacker. Er ist seit einigen Jahren im Elferrat aktiv mit dabei. Hier war er vor allem bei Themen-Auskundungen und Spionagetätigkeiten federführend. In seiner Freizeit ist er gerne beim Angeln oder kurvt auf seinem Motorrad durch das Stiftland. Ob er dabei auch immer Themen angelt und auskundschaftet, wollte er im Pressegespräch nicht offiziell bestätigen.

Seine persönlichen Favoriten im Münchenreuther Fasching sind aber die Ereignisse in Konnersreuth. "Ich freue mich schon wieder auf die Themenwägen mit den wilden Schandtaten aus unserer Nachbargemeinde. Da habe ich selbst auch schon wieder einiges gehört und gesehen." Den Wagenbau unterstützt er auf der Kappl mit seinem handwerklichen Geschick. Die hat er sich unter anderem als Pfeifendreher in der Keramikbearbeitung bei Schott in Mitterteich angeeignet. Er spielt zudem in der Bauernkapelle Münchenreuth, ist in der Feuerwehr, im Schlüsselclub und in der Landjugend aktiv.

Feder schon gespitzt


Heute Abend wird unter der Führung von Präsident Alexander Hübner, Vize-Präsident Christian Betzl sowie dem Schlüsselclub-Vorsitzenden Walter Heindl die erste Elferratssitzung stattfinden. Nach dem ersten Glas Sekt auf das Prinzenpaar geht es dann auch gleich los mit dem Sammeln der Themen. Da setzt auch Martin Hecht seine "spitze Feder" für die Büttenrede schon mal in Schwung. Und wer die Münchenreuther Schlitzohren kennt, der darf sich schon jetzt einen Reim darauf machen, dass wieder Vieles ans Tageslicht kommt, was scheinbar vergessen schien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.