Pater Romanos Werner vorerst für ein Jahr weiterer Pfarrvikar
Verstärkung fürs Seelsorgeteam

Pater Romanos Werner - hier in der Basilika-Sakristei - hat am Wochenende seinen Dienst als weiterer Pfarrvikar in der Pfarrei Waldsassen begonnen. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
13.09.2016
115
0

Pater Romanos Werner ist seit vergangenem Wochenende neuer Pfarrvikar in der Pfarrei St. Johannes in Waldsassen. Bei den Gottesdiensten am Wochenende in der Basilika stellte Stadtpfarrer Thomas Vogl den neuen Seelsorger vor. Pater Romanos wird vorerst für ein Jahr neben Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta Stadtpfarrer Thomas Vogl in seiner Seelsorgearbeit unterstützen.

Stadtpfarrer Vogl wünschte dem Neuen einen guten Start und eine schöne Zeit in Waldsassen. Pater Romanos wohnt im Altenheim St. Maria; damit können die Heimbewohner wie gewohnt am Dienstag um 18 Uhr Gottesdienst feiern.

Pater Romanos Werner stammt aus Brand in der Oberpfalz, ist Mönch der Benediktinerabtei Niederaltaich in Niederbayern und war dort 21 Jahre tätig. Nach seiner Ausbildung in Theologie an der Universität Regensburg und Würzburg und in Kirchenmusik an der Kirchenmusikschule Regensburg, war Pater Romanos Werner in Niederaltaich Lehrer des Knabenchores der Abtei. Ein Teil der Mönche dort lebt nach den Traditionen des ostkirchlichen Mönchtums. In diesem byzantinischen Ritus hat Pater Romanos Werner 1999 die Mönchsweihe empfangen und wurde 2001 vom Bischof von Passau zum Priester geweiht.

Zurück in die Heimat


Der Pfarrvikar stellte sich bereits im Pfarrbrief in einem Beitrag vor. Darin freut sich Pater Romanos nach den Jahren im Kloster auf die Arbeit mit den Pfarrangehörigen und für die Pfarrei selbst. Dankbar sei er auch, dass es ihn jetzt in seine Heimat zurück verschlagen hat und er hier seinen Dialekt sprechen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.