Pflanzaktion im Stadtgebiet
„Waldsassen blüht auf!“ im vierten Jahr

In der Parkanlage Schwanenwiese sind anlässlich der Aktion "Waldsassen blüht auf!" Gemüsebeete gepflanzt worden. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
02.06.2016
49
0

Zum vierten Mal hatte der Leiter der Umweltstation, Geoökologe Michael Selinger, die Aktion "Waldsassen blüht auf!" initiiert. Der Schwerpunkt der diesjährigen Pflanzaktion waren der bereits angelegten kommunale Garten im Stadtpark Schwanenwiese, die Realschule im Stiftland und der neue angelegte interkulturelle Garten in der Schützenstraße bei den Flüchtlings-Unterkünften (weiterer Bericht).

Am Dienstag hatte das Team der Umweltstation Auto-Anhänger mit selbst vorgezogenen Pflanzen beladen. Dann ging es ab - zunächst in die Parkanlage Schwanenwiese. Dort warteten schon voller Tatendrang Schülerinnen der Mädchenrealschule der Abtei mit Konrektor Alfred Benkner. Mit unterstützt wurde Michael Selinger einmal mehr vom Eco-Zentrum Eger, vom Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauverein Waldsassen Klaus Schuster sowie etlichen Bürgern aus der Region. Mit dabei waren auch Jugendliche, die sich derzeit anlässlich eines internationalen Work-Camps im Klostergarten einbringen und hier schon viel bewegt haben. Beim "Gemeinschaftsgarten" in der Schwanenwiese legten die Mädchen der Realschule der Zisterzienserinnen neue weitere Beete an und bepflanzten diese mit Salaten, Mais, Tomaten und Kohlgemüse. Klaus Schuster zeigte ihnen, wie man Himbeeren pflanzt und Rankhilfen anfertigt und richtig einsetzt. Das tschechische Team widmete sich bei seinem Arbeitseinsatz den Blühpflanzen.

Die Jungs der Realschule im Stiftland legten sich ebenfalls tüchtig ins Zeug um ihr Schulgelände in ein kleines aber feines Gartenparadies zu verwandeln und erhielten hier von Michael Selinger viel Lob und Anerkennung.

Michael Selinger dankte auch Teamassistentin Brigitte Sommer, die wieder im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Auch das gesamten Gartenteam der Umweltstation hatte mit vollem Einsatz die Aktion unterstützt. Selinger kommentierte die herausragende Unterstützung seines Teams mit folgenden Worten: "Alleine sind es Worte - gemeinsam ein Gedicht!"

Auch Bürgermeister Bernd Sommer, der sich trotz gefüllten Terminkalenders die Zeit nahm, erfreute das große Engagement der vielen Jugendlichen und Erwachsenen in internationaler Gemeinschaft für ein "blühendes Waldsassen" mit sorgen. Michael Selinger lädt nun die Bürger ein sich an den Neuanpflanzungen und den kreativen Gestaltungen in ihrer Stadt zu erfreuen.

Alleine sind es Worte - gemeinsam ein Gedicht!Michael Selinger über die engagierte Zusammenarbeit
Weitere Beiträge zu den Themen: Michael Selinger (15)Umweltstation Waldsassen (26)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.