Polizei warnt vor Kauf ausländischer Feuerwerkskörper
Großeinkauf an Silversterböllern

Diese Silvesterböller kauften zwei junge Männer in der Tschechei. Schleierfahnder der Polizei entdeckten die verbotenen Böller im Kofferraum des Autos. Bild: Polizei
Vermischtes
Waldsassen
21.11.2016
481
0

Einen Großeinkauf an Silvesterböllern starteten am Sonntagmittag zwei junge Männer aus Baden-Württemberg. Sie fuhren früh morgens nach Tschechien und kauften laut Polizeiangaben auf einem dortigen Asiamarkt über 1000 Stück von verbotenen Silvesterböllern ein.

Bei ihrer Rückfahrt wurden sie allerdings von Schleierfahndern der Polizei Waldsassen einer Kontrolle unterzogen. Die Böller hatten die jungen Männer im Kofferraum hinter einer großen Bassbox und in der Reserveradmulde versteckt. Die Fahnder konfiszierten den Einkauf zeigten die beiden Männer an. "Bei beiden wird wohl das Silvesterfeuerwerk diesmal in einem kleineren Rahmen gefeiert werden müssen, da sie mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen dürfen," berichtet Polizeihauptkommissar Michael Eckstein.

Insgesamt konnten Beamten in den vergangenen Tagen wieder vermehrt solche unzulässigen Böller bei Kontrollen sicherstellen. Trotz der Kenntnis des Verbots lassen sich Reisende immer wieder zu einem Kauf von solchem Silvesterfeuerwerk auf den Märkten in Tschechien hinreisen. Die Polizei warnt eindringlich davor, Böller aus Tschechien mit nach Deutschland zu bringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Feuerwerkskörper (9)Böller (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.