Schülertag bei Kassecker: 210 Besucher
Bauberufe zum Anfassen

Geschick zeigten die Schüler beim Zusammensetzen einer Fundamentschalung. Mit im Bild dualer Azubi Levin Weber (rechts) und Polier Peter Michl. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
16.09.2016
72
0

Tolles Wetter, kein Unterricht - kurz nach Beginn des neuen Schuljahres. Dafür Einblick in Ausbildungsberufe der Baubranche. "Wir wollen euch, ihr seid die Zukunft", begrüßte Geschäftsführer Bernd Fürbringer die jungen Leute zum Auftakt.

210 Schülern der Mittelschulen Mitterteich und Tirschenreuth bot sich beim Schülertag der Franz Kassecker GmbH vielfältig die Möglichkeit zu erfahren, was die Baubranche zu bieten hat.

Probieren statt schauen


Schulamtsdirektor Rudolf Kunz dankte zu Beginn der Veranstaltung auch den Verantwortlichen der Firma Kassecker dafür, was sie mit dem Schülertag inzwischen zum vierten Mal auf die Beine gestellt haben: "Das ist viel Aufwand und es ist längst nicht selbstverständlich, dass ein weit bekanntes und erfolgreiches Unternehmen eine derartige Veranstaltung anbietet", lobte er das Waldsassener Bauunternehmen in einem kurzen Grußwort für das stetige Engagement in der Nachwuchsförderung. Zuhören, sehen und nicht zuletzt auch selbst anpacken lautete dann die Devise an vielen der insgesamt sechs Stationen des Berufeparcours, den Kassecker auf dem Bauhof in Waldsassen vorbereitet hatte. Hand anlegen durften die Schülerinnen und Schüler bei eigenen Messversuchen mit einem Nivelliergerät, beim Mauern, Eisenflechten und Nageln genauso wie beim Aufbau einer Fundamentschalung.

Interesse und Engagement


Besonders interessant für viele war das "schwere Gerät" - auf einem Minibagger durften die Jungen und Mädchen unter Anleitung ihr Können versuchen. Die jungen Damen zeigten dabei, dass sie den Männern in nichts nachstehen und überzeugten mit Interesse, Willen und Engagement. Vertreter des Bauindustrieverbands informierten die Jugendlichen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten.

Das ist viel Aufwand und es ist längst nicht selbstverständlich, dass ein weit bekanntes und erfolgreiches Unternehmen eine derartige Veranstaltung anbietetSchulamtsdirektor Rudolf Kunz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.