Sprecherzieher gibt Kollegium Tipps für den Schulalltag - Höchste Belastung
Lehrerstimme braucht Pflege

Lehrer müssen gut bei Stimme bleiben. Realschuldirektorin Kerstin Janke dankte Christian Gegner für seine praktischen Tipps. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
09.11.2016
36
0

Die Stimme ist für Lehrkräfte wohl das wichtigste Hilfsmittel, um Inhalte zu transportieren. Eine Fortbildung zum Thema "Lehrerstimme im Schulalltag" gab es nun an der Realschule im Stiftland. Im Rahmen des Landesprogrammes "Gute gesunde Schule" holte man sich den Sprecherzieher Christian Gegner von der Universität Regensburg ins Haus.

In einer kurzweiligen Nachmittagsveranstaltung führte der Referent die Lehrkräfte zunächst an die theoretischen Grundlagen der Sprecherziehung heran. Dabei stellte Gegner den Lehrberuf als die Profession mit der höchsten Stimmbelastung überhaupt heraus und machte seinen Zuhörern die Notwendigkeit einer guten Stimmhygiene bewusst. "Es sind die extrem hohen Stimmanforderungen im Lehrberuf, die sich im Laufe der Berufsjahre als Stimmstörung auswirken können", untermauerte Gegner seine Ausführungen mit ausgewählten Hörbeispielen.

In der anschließenden Praxisphase arbeitete der Referent an der richtigen Atmung beim Sprechen und leitete die Lehrkräfte an, ihre eigene physiologische Stimmlage zu finden. Mit zahlreichen Tipps zur Artikulation und Gesunderhaltung der Lehrerstimme rundete Gegner seinen Vortrag ab. Realschuldirektorin Kerstin Janke dankte dem Referenten für einen abwechslungsreichen Nachmittag. Sie hoffte, dass die Kollegen viele Anregungen in den Berufsalltag mitgenommen haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.