"Stiftländer" würdigen Arbeit von Dirigent Wolfgang Plötz
Richtiger Mann am richtigen Ort

Alexander Riedl, Wolfgang und Gisela Plötz sowie Claudia Friedrich (von links) nach der Verabschiedung während des Dreikönigskonzerts. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
13.01.2016
36
0

Mit einem beeindruckenden "Dreikönigskonzert" verabschiedete sich Wolfgang Plötz als langjähriger musikalischer Leiter der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Waldsassen. Nach der musikalischen Darbietung "Time to say Goodbye" bei der Bernhard Müller mit Tochter Lisa gesanglich brillierten, hieß es mit der Übergabe des Dirigentenstabes an Laura Bäumler Abschied nehmen als Kapellen-Boss.

Dies fiel dem engagierten Musiker Wolfgang Plötz trotzdem nicht ganz leicht und musste dabei auch eine Träne wegdrücken. Plötz unterstrich das Engagement der Musiker und das des Vorstands und würdigte Zusammenarbeit und Unterstützung. Nicht leicht fiel der Moment des Abschieds auch Alexander Riedl, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Zusammen mit Plötz hatte Riedl 38 Jahre musiziert hat.

Seit 1974 in der Kapelle


Riedl bedankte sich namens der Musiker und des Fördervereins für die 17-jährige musikalische Leitung und die dabei aufgebrachte Kraft zum Wohle der Musikkapelle und der Blasmusik insgesamt. Plötz hatte 1974 beim Gründer der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Herbert Peter begonnen Trompete zu spielen. 25 Jahre später habe Wolfgang Plötz 1999 von Walter Dorschner den Dirigentenposten übernommen. "Damit war der richtige Mann am richtigen Platz", sagte Alexander Riedl. "Zur damaligen Zeit bestand die Kapelle gerade mal noch aus 15 Mann und kein Nachwuchs war in Sicht."

"Rund 50 Nachwuchsmusiker wurden zwischenzeitlich unter Leitung von Wolfgang Plötz ausgebildet und ein Teil davon ist trotz beruflicher Veränderungen heute noch dabei", sagte Riedl und erinnerte hier auch an viele Konzerte und Auftritte über die Grenzen der Stadt und des Stiftlandes hinaus.

Musikalische Früherziehung


Alexander Riedl freute sich, dass sich Wolfgang Plötz weiter intensiv für die 2014 aus der Taufe gehobene musikalische Früherziehung zur Verfügung stellt und so sich um weiteren Nachwuchs für die Stiftländer Jugend- und Blaskapelle sorgen wird. Zusammen mit seiner Stellvertreterin Claudia Friedrich bedankte sich Alexander Riedl auch namens der Musiker mit einem Blumenstrauß bei Gisela Plötz und bei Wolfgang Plötz mit einem Bild der Kapelle und einem Geschenkkorb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Blaskapelle (19)Dirigent (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.