Täglich „gescheites“ Frühstück
Frühstückslotsen sorgen für gesunde Ernährung der Grundschüler in Waldsassen

Rektorin Maria Piendl (von links) und Konrektorin Kathrin Rüth führten Monika Poss, Silvia Engel, Wilfried Roeb, Irmgard Pöhnl, Angela Baumgartner, Doris Schnurer, Lia Zimmermann, Monika Gerl, Klaus Schuster und Brigitte Nickl durch die Einrichtung. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
11.01.2016
132
0

Mehr als 20 Kinder kommen schon zum Schulfrühstück, um täglich Kräfte für den Unterricht zu sammeln. Zur Finanzierung dieses nahrhaften Beitrags sind die "Frühstückslotsen" auch auf Spenden angewiesen.

Ein gesundes Frühstück ist eine wichtige Voraussetzung, um optimal in den Schulalltag starten zu können. Das betonte Grundschul-Rektorin Maria Piendl beim Besuch der SPD-Frauengruppe Waldsassen im städtischen Kinderhort "Mittendrin".

Wie bereits berichtet, hatte die SPD-Frauengruppe um Lia Zimmermann bei ihrer Weihnachtsfeier eine Spende aus dem Erlös des Sommerfestes an das "Frühstückslotsen-Team" mit Silvia Engel überreicht. Am Freitag konnten sich die Damen zusammen mit SPD-Vorsitzender Angela Baumgartner nun überzeugen, dass diese finanzielle Zuwendung hier gut angelegt ist.

Gartenbauverein dabei


Den Grundschulkindern von der ersten bis zur vierten Klasse soll vor Unterrichtsbeginn ein Frühstück angeboten werden, wenn das Elternhaus nicht dazu in der Lage ist. Dieses Modellprojekt der Staatsregierung wird seit Beginn des Schuljahres 2014/15 mit der Kinderhilfe des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) umgesetzt.

Als Träger vor Ort zeichnet der Obst- und Gartenbauverein Waldsassen mit Vorsitzendem Klaus Schuster für die Umsetzung verantwortlich. Rektorin Maria Piendl dankte der Stadt Waldsassen und der Leiterin des Kinderhauses "Tausendfüßler" Brigitte Nickl, zu dem der Kinderhort gehört, für die Bereitstellung der Räume. Sonderlob galt dem "Frühstückslotsen"-Gründerteam Silvia Engel und Monika Poss sowie Irmgard Pöhnl, die sich seit einiger Zeit für die gute Sache engagiert.

Klaus Schuster freute sich im Namen des Trägervereins über das Interesse der SPD-Frauen, sich näher über dieses Frühstücksangebot für Waldsassener Grundschüler zu informieren. Wie Silvia Engel betonte, nehmen dies schon täglich 20 bis 25 Kindern vor Unterrichtsbeginn in Anspruch. "Jedes Kind hat es verdient, ein gescheites Frühstück zu bekommen", sagte Klaus Schuster. Wenn das aus welchen Gründen auch immer nicht Zuhause möglich sei, so wolle man in der Schule dafür sorgen.

Der Obst- und Gartenbauverein habe in seiner Satzung auch das Ziel "gesunde Ernährung" verankert. Deshalb habe man, als die Stadt einen Träger für das Schulfrühstück suchte, diese Aufgabe gerne übernommen. Schuster wies darauf hin, dass beim Einkauf Wert auf heimische Produkte gelegt werde. Der Verein steuere auch selbst gemachte Marmeladen und Gelees bei.

Dank an "Frühstückslotsen"


Den "Frühstückslotsen" dankte er für die engagierte Arbeit, den Kindern ein besonderes Frühstück anzubieten, damit sie gestärkt in den Unterricht gehen. Nach einer Besichtigung der Räumlichkeiten des Kinderhorts unter Führung von Monika Poss lud Klaus Schuster schließlich auch die Teilnehmerinnen zum Frühstück ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.