Unterstützungsverein schließt mit Defizit
Seit Bestehen knapp 323000 Euro ausbezahlt

Bei der Jahreshauptversammlung wurde die Führungsspitze im Amt bestätigt. Von links: Karl-Hans Hofmann, Werner Danhof, Karlheinz Hoyer, Klaus Rösch und Hans Grillmeier. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
21.02.2016
154
0

Hans Grillmeier unterstützt als Bilanzfachmann künftig den Unterstützungsverein "Neue Glashütte". Der bestätigte bei der Jahreshauptversammlung seinen kompletten Vorstand.

Mit einem Minus von 3528,15 Euro schließt der Jahres- und Kassenbericht 2015 des Arbeiter- Unterstützungsvereins "Neue Glashütte", den Geschäftsführer und Kassier Karl-Hans Hofmann bei der Jahreshauptversammlung unterbreitete. 13 Sterbefälle machten die Auszahlung von 13 650 Euro an die Hinterbliebenen erforderlich.

Erben ermitteln


Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft hieß Vorsitzender Klaus Rösch im Gasthof Schmid-Papierer die Mitglieder willkommen. Wie Karlhans Hofmann ausführte, sind im abgelaufenen Geschäftsjahr eigentlich 15 Mitglieder verstorben, aber in nur 13 Fällen konnte bislang die Sterbegeldleistung ausbezahlt werden. In zwei Fällen müssen die Erben erst noch ermittelt werden.

Bei den verstorbenen Personen handelt es sich um sechs Männer und neun Frauen. Der Unterstützungsverein hat laut Hofmann vier neue Mitglieder hinzugewonnen. Der Mitgliederstand betrug zum Ende des Berichtzeitraumes 2015, 539 zuzüglich der 251 mitversicherten Ehegatten, die sich wiederum in 91 mitversicherte Ehemänner und 160 mitversicherte Ehefrauen aufteilen. Die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Zinsen bezifferte Hofmann mit 13 097,28 Euro. Denen stünden Ausgaben von 16 625,43 Euro für Sterbegelder, Aufwendungen für Versicherungsbetrieb, Verwaltung der Kapitalanlagen und andere Ausgaben gegenüber.

Von 1996 bis einschließlich 2015 hat der Unterstützungsverein Sterbegelder in einer Gesamthöhe von 322 905 Euro ausbezahlt, so Hofmann. Wie dieser wiederholt betonte, sei der Sterbegeld-Jahresbeitrag von derzeit 15 Euro nur von den jeweiligen Mitgliedern zu leisten - Ehegatten und minderjährige Kinder gelten als mitversichert. In den Verein können alle Waldsassener oder Personen die in Bezug zu Waldsassen stehen, mindestens 18 und höchstens 40 Jahre alt sind, aufgenommen werden. In Sachen Neuaufnahmen und Auszahlung von Leistungen ist Karl-Hans Hofmann unter Telefon 0 96 32 / 31 00 sowie (unter der Woche tagsüber) 09632-88 111 erreichbar.

Enormer Aufwand


Vorsitzender Klaus Rösch erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an mehrere Sitzungen und berichtete vom Besuch einer Delegation der Vorstandschaft bei der Regierung von Oberbayern. Wie Karl-Hans Hofmann sagte, werde bezüglich Jahresabschluss ein enormer Aufwand gefordert und diesbezüglich habe sich die Vorstandschaft Hans Grillmeier als Fachmann für Bilanzen mit ins Boot geholt. Bei den anschließend, unter Leitung von Lothar Holm durchgeführten Neuwahlen, wurde die bisherige Vereinsführung bestätigt und Hans Grillmeier hinzu gewählt.

Klaus Rösch bleibt Vorsitzender und Schriftführer. Karlheinz Hoyer ist stellvertretender Vorsitzender und Karl-Hans Hofmann Geschäftsführer und Verwalter des Finanzwesens. Werner Danhof und Josef Schmid wurden als Beiräte bestätigt, genauso wie Klaus Kastl und Albert Kraus als Kassenprüfer. Hans Grillmeier ist künftig für die Erstellung des Jahresabschlusses mit zuständig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.