Vortrag über "Verein für Landschaftspflege und Artenschutz"
Artenvielfalt bewahren

Johann Bradka. Bild: kdi
Vermischtes
Waldsassen
11.04.2016
21
0

In einem gut 20-minütigen Vortrag stellte Johann Bradka aus Erbendorf in der Jahresversammlung der "Bürgeraktion Gegenwind" den "Verein für Landschaftspflege & Artenschutz (VLAB)" vor, bei dem "Gegenwind" Mitglied ist. Er berichtete über das bisher Geleistete. Der VLAB sei eine durch den Freistaat Bayern anerkannte landesweit tätige Umwelt- und Naturschutzvereinigung. Er habe es sich zur Aufgabe gemacht, Wald- und Kulturlandschaften zu bewahren, ihre Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern sowie die Öffentlichkeit für Umwelt- und Naturschutzthemen zu sensibilisieren. Der VLAB sei politisch neutral und werde nicht durch Lobbyverbände beeinflusst oder gar gefördert, so Johann Bradka. Die Finanzierung erfolge ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. "Die Vereinsmitglieder setzten sich aus Naturschutzliebhabern, Naturschutzexperten und Personen des öffentlichen Lebens zusammen. Sie alle haben ein gemeinsames Ziel: Bewährtes zu bewahren und zugleich neue, moderne Wege im Umwelt- und Naturschutz zu gehen." An Tätigkeiten des VLAB nannte Bradka das Eintreten gegen landschaftszerstörerische Projekte, insbesondere Windkraftanlagen, die Förderung und Durchführung von Maßnahmen zur Landschaftspflege und des Natur- und Umweltschutzes in Bayern, das Mit- und Einwirken auf die öffentlichen Entscheidungsträger, die Gesetzgebung und letztendlich die Förderung und Durchführung von Forschungsprojekten und Studien im Bereich der Landschaftspflege, des Artenschutzes und der Waldökologie.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.