Zwangloses Miteinander

Beim zweiten Integrations-Stammtisch im Waldsassener BRK-Heim bereiteten einige Flüchtlinge sehr zur Freude des Helferkreises um Markus Scharnagl (Dritter von links) ein leckeres Abendessen für die Teilnehmer zu. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
21.05.2016
28
0

Großen Zuspruch fand am Donnerstag der zweite Integrations-Stammtisch im BRK-Heim an der Stegwiesenstraße in Waldsassen. Dabei wurden wieder neue Kontakte geknüpft.

Über 40 Teilnehmer hieß Stadtrat und Integrationsbeauftragter Markus Scharnagl mit seinem Helferkreis willkommen. Scharnagl, der auch seinen Stadtratskollegen Helmut Plommer und Sonja Schmid in ihrer Eigenschaft als Fachkraft für Asyl begrüßte, freute sich, dass auch dieses zwanglose Treffen bei den Flüchtlingen gut ankomme und man in fröhliche Gesichter schauen könne, sowohl bei den Kinder als auch bei den Erwachsenen. Mit Applaus begrüßt wurden zwei fünfköpfige Flüchtlingsfamilien aus Aserbaidschan und dem Irak, die neu in Waldsassen angekommen sind.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken, wofür der Helferkreis wieder Kuchen gebacken hatte, konnten sich die Flüchtlingskinder zusammen mit den einheimischen Kindern, die mit den engagierten Helferinnen um Markus Scharnagl mitgekommen waren, an Basteltischen oder mit Spielen im Garten und auf der Terrasse die Zeit vertreiben. Die Erwachsenen konnten sich derweil in lockerer Runde austauschen und nutzten die Gelegenheit, sich beim Integrationsbeauftragten oder bei Sonja Schmid über dies und jenes zu erkundigen. Währenddessen gingen einige der Flüchtlinge in der Küche ans Werk, um als krönenden Abschluss des Treffens ein leckeres Abendessen zuzubereiten. Markus Scharnagl zeigte sich erfreut und dankbar, dass er bei der Wohnungssuche Hilfe in der Bevölkerung gefunden habe. So konnten wieder eine Familie und fünf Personen in Einzelwohnungen untergebracht werden.

Ein fester Termin für den nächsten Stammtisch, der allmonatlich stattfinden soll, konnte noch nicht festgelegt werden, weil man sich wegen der Nutzung der Räume erst mit BRK-Bereitschaftsleiter Helmut Zeitler abstimmen müsse. Markus Scharnagl und sein Team betonte, dass weitere Unterstützer stets willkommen seien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.