Jahreshauptversammlung OWV Waldthurn mit Ehrungen
Schnitzer echte Attraktion

In der OWV-Jahreshauptversammlung ehrten die Verantwortlichen Mitglieder für 25-, 40-, 50- und 60- jährige Treue. Bild: fvo
Freizeit
Waldthurn
16.11.2016
58
0

Der Oberpfälzer Waldverein (OWV) ist in Waldthurn ein aktiver Kulturträger. Bürgermeister Josef Beimler stellt in der Jahreshauptversammlung eine Gruppe besonders heraus.

(fvo) "Man kann leicht vorangehen, wenn die Mitglieder stets mit Herzblut und Freude bei der Sache sind und den Weg mitgehen", schwärmte OWV-Vorsitzender Roman Bauer im Gasthaus Kühnhauser auch im Namen seiner Vorstandskollegen Werner Pankotsch und Hans-Peter Reil.

405 Mitglieder


Bauers Tätigkeitsbericht war sehr umfangreich und spiegelte die vielfältigen Aktivitäten des 405 Mitglieder starken Vereins wieder. Neu dabei sind Benedikt Danzer, Daniel Glaser, Florian Rieder, Michael Scheer, Celine Pflaum, Luisa Pflaum, Petra Müller und Markus Ermer.

Besonders dankte der Vorsitzende den Vereinstag-Referenten. "Josef Kick und Erwin Klotz organisierten mustergültig die neun Vereinsabende, bei denen im Schnitt 30 bis 40 Interessierte teilnahmen." Weiteres Lob ging an viele andere Mitarbeiter, beispielsweise das Wanderwegteam, das sich um die Erneuerung von Markierungen kümmerte. Horst Pleyer hatte die Führung von Erwin Klotz übernommen. Finanzexpertin Antje Seer berichtete über den Kassenstand. Werner Pankotsch präsentierte die Aktivitäten des angeschlossenen Skiclub.

Erwin Klotz wies als Sprecher der mehr als 20 OWV-Schnitzer darauf hin, dass die Gruppe seit Anfang November beim "filigranen Arbeiten" sei. Bis 7. März wollen sich die Hobbykünstler montags im Werkraum der Schule treffen. Mittlerweile laufe unter der fachkundigen Anleitung von Anton Pöpperl aus Pleystein die sechste Saison.

Für das Heimatmuseum soll eine zusätzliche Krippe entstehen, die aber erst zu Weihnachten 2017 fertig sei. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist eine Ausstellung in der ehemaligen Sparkasse geplant. Einzelheiten würden mit den Eigentümer Michael Steiner noch besprochen.

Helmut Gollwitzer berichtete über die Aktivitäten der Seniorenwandergruppe. Bei 16 Wanderungen haben durchschnittlich 16 Personen knapp 160 Kilometer zurückgelegt. Besonders erwähnte der Redner die kompetenten Ausführungen des Kulturwarts Georg Schmidbauer und dankte Herwig Maier für die Weiterleitung der Infos an die Tageszeitung.

Lob vom Bürgermeister


"Wenn ich diese Berichte höre, erscheint es mir unglaublich, was der OWV gerade in Sachen Brauchtumspflege leistet", meinte Bürgermeister Beimler. Auch wegen der Schnitzergruppe sei die Gemeinschaft eine echte Attraktion für Waldthurn.

Treue MitgliederIn der Jahreshauptversammlung ehrte der OWV treue Mitglieder. 25 Jahre: Sabine Arlt, Alfred Blödt, Josef Frischholz, Ludwig Gmeiner, Michael Hüttner, Marko Klotz, Max Magerer, Isidor Stahl, Jutta Steiner und Michael Weig. 40 Jahre: Herbert Bäumler, Josef Beimler, Bernhard Bergmann, Franz Ertl, Josef Grundler, Bernhard Holfelner, Erwin Klotz, Hans Laubmeier, Herbert Mages, Willibald Rupprecht, Adolf Sollfrank, Paul Stiebitz, Werner Unger, Paul Völkl, Richard Wagner, Adolf Weig, Alois Weig, Ernst Weig, Hermann Weig und Franz Wittmann. 50 Jahre: Franz Bergler und Herwig Maier. 60 Jahre: Josef Gallitzendörfer, Albert Karl, Karl Müller und Josef Müllner. (fvo)
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV Waldthurn (5)Jahreshauptversammlung 2016 (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.